Foto: REUTERS / Chilean Mining Ministry

Grubenunglück in Chile 2010

In 700 Metern Tiefe wurden am 5. August 2010 33 Bergarbeiter der Gold- und Kupfermine San José im Norden Chiles verschüttet. Mehr als zwei Monate mussten sie in der Tiefe ausharren, nach 69 Tagen gelang die spektakuläre Rettung der Kumpel.

Alle Beiträge

Seite 1 / 3
Ältere Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.