Kunst: Adele und ihre Liebhaber

DER SPIEGEL - 30.05.2015

Der Kinofilm „Die Frau in Gold“ zeigt die lange Auseinandersetzung um ein berühmtes Gemälde von Gustav Klimt, das einst die Nazis geraubt hatten. Heute gehört das Bild dem New Yorker Sammler und Milliardär Ronald Lauder. Für ihn geht der Kampf weiter. Von Martin Wolf mehr...

Spektakulärer Kunstdiebstahl: Mit DNA-Probe auf den Spuren Gustav Klimts

SPIEGEL ONLINE - 18.03.2014

Ein leerer Rahmen und ein halber Fingerabdruck waren die einzigen Hinterlassenschaften: Ein Gemälde von Gustav Klimt verschwand vor 17 Jahren auf geheimnisvolle Weise. Jetzt nimmt die italienische Polizei die Ermittlungen wieder auf. mehr...

Kunst-Krimi: Ist dieser „Putto“ wirklich ein Klimt?

SPIEGEL ONLINE - 16.01.2013

Eine Kunst-Analyse wie eine Mars-Mission: Wissenschaftler wollen ein vermeintliches Klimt-Gemälde mittels Weltraumtechnik untersuchen. Chemische Analysen haben bereits eine Datierung möglich gemacht - und schreiben das umstrittene Werk der Zeit des Malers zu. mehr...

Rekordauktion in New York: Das doppelte Spiel des Ron Lauder

SPIEGEL ONLINE - 09.11.2006

Glücksspielstimmung bei den New Yorker Herbstauktionen: Christie's machte mit den alten Meistern so viel Geld wie nie. Für 38 Millionen Dollar ersteigerte Kosmetik-Erbe Ron Lauder die „Berliner Straßenszene“ von Kirchner - eines jener Gemälde aus einst jüdischem Besitz, für deren Rückgabe er gekämpft hat. mehr...

„Man kann nur zuschauen“

DER SPIEGEL - 26.06.2006

Gerbert Frodl, 65, Direktor der Österreichischen Galerie Belvedere in Wien, über das teuerste Gemälde der Welt mehr...

KUNSTMARKT: Frauen aus Gold

DER SPIEGEL - 26.06.2006

Die „Goldene Adele“ von Gustav Klimt ist seit Anfang vergangener Woche das teuerste Bild aller Zeiten. Fragt sich nur, wie lange. Der Rekordverkauf stimulierte eine weitere Hausse beim britischen Auktionshaus Sotheby's, der Kunstmarkt ist außer Kontrolle geraten. mehr...

PROJEKTE: Blonde Jugendstilmuse

DER SPIEGEL - 17.01.2005

Veronica Ferres spielt in TV-Produktion eine der Musen von Gustav Klimt; Veronica Ferres, demnächst als schicksalsgebeutelte blonde Farmersfrau in dem ARD-Zweiteiler „Kein Himmel über Afrika“ zu sehen, arbeitet an einem Auftritt in einer… mehr...

AUSSTELLUNGEN: Porno-Schocks in Serie

DER SPIEGEL - 17.01.2005

Die Frankfurter Kunsthalle Schirn belegt mit besonders radikalen Aktbildern von Klimt und Kollegen: Schon vor 100 Jahren wollten Künstler durch Skandale berühmt werden. mehr...

FRAUEN: „Weib möchte ich sein“

DER SPIEGEL - 15.12.1997

Mädchenträume und erotische Eruptionen - die frühen Tagebücher von Alma Mahler-Werfel, nach hundert Jahren entziffert, zeigen ein intimes Sittenbild des Wiener Jugendstils. mehr...

AUSSTELLUNGEN: Bussi der ganzen Welt

DER SPIEGEL - 27.05.1985

Glanzpunkt in der Wiener Gala-Schau „Traum und Wirklichkeit": der rekonstruierte Raum mit Gustav Klimts „Beethovenfries“. * mehr...