Bei Erkältungen: Stiftung Warentest rät von Kombipräparaten ab

SPIEGEL ONLINE - 18.12.2018

Die Nase läuft, der Hals kratzt oder der Schädel brummt? Wer erkältet ist, sollte jede seiner Beschwerden einzeln behandeln. Kombipräparate belasten den Körper sinnlos, warnt die Stiftung Warentest. mehr...

Erkältungen: Was Husten, Schnupfen, Heiserkeit lindert

SPIEGEL ONLINE - 06.11.2017

Abwarten und Tee trinken oder Waden wickeln und Nase duschen? Wenn sich Erkältungsviren im Körper ausbreiten, können einige Mittel bei Beschwerden helfen. mehr...

Erkältungen: Das hilft gegen Schnupfen, Husten und Halsweh

SPIEGEL ONLINE - 13.01.2017

Eine Erkältung dauert ohne Behandlung sieben Tage, mit Behandlung eine Woche - so das Sprichwort. Stimmt das? Was bringen Hustensäfte, Nasensprays und Co. wirklich? mehr...

Medikamenten-Check: Das taugen Erkältungsmittel wirklich

SPIEGEL ONLINE - 12.02.2014

Pharmakonzerne machen dicke Gewinne mit Erkältungsmitteln - doch helfen sie wirklich? Wir haben Tester in Apotheken geschickt. Anschließend überprüfte Arzneiexperte Peter Sawicki den Nutzen der empfohlenen Produkte. Nur eines konnte überzeugen. mehr...

Erkältung: Stiftung Warentest rät von Kombipräparaten ab

SPIEGEL ONLINE - 22.11.2012

Ob in der U-Bahn oder im Büro: Es schnieft, hustet und schneuzt - die Erkältungszeit ist da. Die Werbung verspricht Hilfe durch Mischpräparate, die alle Symptome gleichzeitig angreifen. Doch Stiftung Warentest rät Patienten, lieber zu einzelnen Wirkstoffen zu greifen. mehr...

Wir machen uns mal frei: „Guck mal Mama, ein Psycho!“

SPIEGEL ONLINE - 21.11.2012

Im Herbst und Winter lauern Erkältungen, Grippe und Magen-Darm-Infekte an jeder Ecke. Kolumnist Frederik Jötten hat ein Erfolgsrezept entwickelt, um Ansteckungen zu vermeiden. Es birgt allerdings ein klitzekleines Risiko: Man könnte als Psychopath abgestempelt werden. mehr...

Grippe: Emirate erkennen Epidemien im Internet

SPIEGEL ONLINE - 04.01.2012

Nahezu in Echtzeit will das Gesundheitsministerium in Abu Dhabi vor Seuchen warnen. Helfen sollen Twitter und Google. Hierzulande sind die Behörden skeptisch, ob das sinnvoll ist. Das Robert-Koch-Institut setzt lieber auf sein neues GrippeWeb. mehr...

Selbstblockade: Stinkende Beulen bremsten die Syphilis

SPIEGEL ONLINE - 10.12.2003

Dass der Klügere nachgibt, gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für Bakterien. Als die Syphilis vor 500 Jahren nach Europa kam, vermieste sie den Betroffenen durch eklige Eiterbeulen den Sex und rottete sich beinahe selbst aus. Heute verläuft die Krankheit viel milder. mehr...