Pfeil nach rechts

Hiroshima und Nagasaki

Die erste Atombombe, die in einem Krieg eingesetzt wurde, warf ein US-Bomber am 6. August 1945 über Hiroshima ab. "Little Boy" schuf die größte nukleare Verwüstung der Geschichte: Sie zerstörte die japa­nische Stadt, tötete Zehn­tausende Menschen und belastete die Region auf Jahre radioaktiv. Eine zweite Bombe fiel am 9. August auf Nagasaki.

Alle Beiträge

Gedenken in Nagasaki Papst fordert Aus für Atomwaffen

Zehntausende Menschen kamen 1945 in Nagasaki durch eine Atombombe ums Leben. Nun besuchte Papst Franziskus den Ort und verurteilte das Wettrüsten mit Atomwaffen als "himmelschreienden Anschlag" auf die Menschheit.
24. November 2019, 09:03 Uhr

Amerika-Serie Der ewige Weltkrieg

Teddy Draper, amerikanischer Indianer vom Stamm der Navajo, war eine Schlüsselfigur der legendären Schlachten von Iwo Jima. Seine wahre Schlacht aber begann mit der Heimkehr in die USA. Von Klaus Brinkbäumer
8. März 2018, 16:51 Uhr

Obama und Abe auf Pearl Harbor Signal des Friedens

Beim Gedenken an die Opfer des japanischen Angriffs auf Pearl Harbor haben US-Präsident Obama und Japans Premier Abe die Allianz ihrer Länder bekräftigt. Eine Entschuldigung gab es aber nicht.
28. Dezember 2016, 01:38 Uhr

Obama in Hiroshima Geschichte machen

Als erster amtierender US-Präsident hat Barack Obama Hiroshima besucht. Der kurze Abstecher zeigt, wie schwer sich die Kriegsgegner von einst nach wie vor mit ihrer Vergangenheit tun. Von Wieland Wagner
27. Mai 2016, 14:59 Uhr