Pfeil nach rechts

Hochschulreform

Alle Beiträge

Bologna-Reform Regierung zufrieden, Studenten genervt

Mehr Mobilität und bessere Anerkennung von Studienleistungen: Die Bundesregierung stellt ihren Bologna-Bericht vor und ist mit sich zufrieden. Studentenvertreter sprechen dagegen von "Lobhudelei". Von Armin Himmelrath
18. März 2015, 13:15 Uhr

Studieren mit Spaß Werdet Uni-Partisanen!

Liebe Studenten! Sind Sie genervt von Prüfungsamt und Dozenten? Fehlt Ihnen die Zeit zum Experimentieren, Grübeln, Leben? Dann sollten Sie dringend etwas ändern. Fünf Tipps für ein glückliches Studium. Von Birger Priddat
14. Oktober 2014, 17:48 Uhr

Bologna-Bilanz Was von der Baustelle übrig blieb

15 Jahre nach Unterzeichnung der Bologna-Erklärung haben sich Studenten an Druck und Vorschriften gewöhnt, doch sie trauen dem Bachelor nicht. Auch Auslandserfahrung und kritisches Denken kommen an Hochschulen seitdem zu kurz. Von Carola Padtberg
19. Juni 2014, 13:06 Uhr

Forscher-Kritik am Bachelor Kritisches Denken kommt an Unis zu kurz

Die Studenten haben sich im Bachelor-System eingerichtet, sie sind zufrieden - doch kritisches Denken lernt der akademische Nachwuchs immer weniger, bemängeln Forscher. Die Studenten selbst vermissen vor allem eine gute Berufsvorbereitung. Von Lisa Schnell
11. März 2014, 18:12 Uhr

Master-Platz-Mangel Gut ist nicht mehr gut genug

Ohne Einser-Bachelor wird es schwer mit dem Master-Platz. Darum üben sich viele Studenten jetzt im Krisenmanagement: Lars flüchtet in die Schweiz, Alexander hofft auf Losglück, und Saskia jobbt als Verkäuferin. Von Silvia Dahlkamp
8. Januar 2014, 09:52 Uhr

Neuer Streit um Bachelor und Master Don Quijote de la Bologna

Mehr Druck, mehr Vorschriften, weniger Freiheit im Studium: Die Abschlüsse Bachelor und Master hatten an den Unis keinen guten Start. Jahrelang warben sogenannte Bologna-Experten für die Studienreform, nun müssen sie ihre Arbeit einstellen, analysiert das Hochschulmagazin "duz". Dabei gäbe es noch viel zu tun. Von Benjamin Haerdle
9. Dezember 2013, 09:40 Uhr

Zu wenige Studienplätze Das Master-Desaster

Zum Auftakt des Wintersemesters wird klar: Viele gute Bachelor-Absolventen haben sich vergebens auf einen Master-Studienplatz beworben. Die Unis sind den 2,5 Millionen Studenten nicht mehr gewachsen, viele Talente verlassen Deutschland. Von Feliks Todtmann
18. Oktober 2013, 13:33 Uhr

Uni-Wechsel für den Master Umziehen, bitte

Der Bachelor ist geschafft, aber wie geht's weiter? Viele Absolventen wollen noch einen Master draufsetzen, um bessere Job-Chancen zu haben. Eine aktuelle Studie zeigt: Für jeden Dritten bedeutet das den Neustart an einer anderen Hochschule.
17. Juli 2013, 17:04 Uhr

Mangelware Master-Platz Dann geh' ich eben fort von hier

Wieder eine Absage! Was tun, wenn man als Bachelor-Absolvent leer ausgeht im Rennen um den Wunsch-Master? Was bislang vor allem die beliebten Fächer betrifft, könnte bald ein Massenphänomen werden. Experten empfehlen internationale Ausweichstrategien.
31. Mai 2013, 09:52 Uhr

Hilfe bei der Master-Suche Zusammen meistern wir das

Nach dem Bachelor beginnt das Chaos: Es gibt nicht genügend Master-Plätze für alle Absolventen - und die Aufnahmekriterien sind oft undurchsichtig. Zwei Studenten haben deshalb eine Internetplattform gegründet, die helfen soll. Von Hannah König
21. Mai 2013, 09:04 Uhr

Gefühlslage der Bachelor-Studenten Gestresst, aber okay

Wie geht es deutschen Bachelor-Studenten? In einer Online-Befragung erkundigten sich Hochschulforscher nach dem Befinden bei Nachwuchsakademikern. Sie untersuchten Stress und Belastung im Studium und fanden heraus: Größte Sorge ist und bleibt das Geld.
10. April 2013, 17:47 Uhr

Studienplatzprognose Master-Plätze werden knapp

Der Bedarf an Master-Studienplätzen könnte in den nächsten Jahren drastisch steigen, haben Bildungsforscher errechnet. Der Grund: Bislang strömen viel mehr Bachelor-Studenten in ein weiterführendes Studium, als vorausberechnet. 2016 könnten bis zu 36.000 Master-Bewerber leer ausgehen.
8. April 2013, 18:48 Uhr

Job-Chancen nach dem Studium Master heißt noch nix

Akademiker finden leicht eine Arbeit, sagen Statistiker. Eine Traumjob-Garantie ist ein Uni-Abschluss allerdings nicht. Viele Absolventen landen erst mal in Berufen, die wenig mit ihrem Studium zu tun haben. So wird aus manchem BWLer in der Not eine einfache Schreibkraft.
7. April 2013, 15:36 Uhr

Agenda 2020 für Bildung Wirtschaft macht den Hochschulen Dampf

Mehr Zuwanderer, mehr Arbeiterkinder, mehr Wirtschaftsnähe: Stifterverband und McKinsey drängen auf Hochschulreformen und sinkende Abbrecherquoten. Ihre Studie lobt zwar die Vielfalt in der Schülerschaft - doch die Lehrerzimmer seien "zu weiblich und zu deutsch". Von Oliver Trenkamp
17. Januar 2013, 15:42 Uhr

Bologna-Reform Fast nur noch Bachelor und Master

Adé, Diplom: Die Hochschulen bieten fast nur noch Bachelor- und Master-Programme an. Knapp 90 Prozent der Studiengänge enden zehn Jahre nach dem Start der Bologna-Reform mit diesen Abschlüssen, nur einige hundert mit Diplom oder Magister.
17. Dezember 2012, 17:19 Uhr

Bachelor und Master Hochschulchefs versprechen Bologna-Check

Sie wurde kritisiert, gelobt, verwünscht: Jetzt wollen Deutschlands Hochschulchefs die Bologna-Reform überprüfen. Jedes Fach schauen sie sich an, jede Vorgabe in jedem Bundesland. Kritiker der Reform sollten sich nicht zu früh freuen, denn das gute alte Diplom kommt nicht zurück.
21. November 2012, 17:07 Uhr