DDR-Geschichte: Mein Freund - ein Spitzel

SPIEGEL Plus - 08.08.2018

Als Dramaturg hob Hans-Jürgen Faschina die DDR-Reihe „Polizeiruf 110“ aus der Taufe. Als IM „Erich Engel“ bespitzelte er laut Stasi-Akten seine Kollegen und Freundinnen. Äußern will er sich dazu nicht. mehr...

Stasi-Vergangenheit des Ex-Trainers: Dynamo-Vereinslegenden treten als Ehrenspielführer zurück - wegen Ede Geyer

SPIEGEL ONLINE - 01.06.2018

Mehr als zehn Jahre hatte Ede Geyer für die Stasi gearbeitet. Vereinslegenden von Dynamo Dresden wollten deshalb, dass dem Ex-Trainer die Ehrenspielführerschaft aberkannt wird - und sind nun zurückgetreten. mehr...

Linke: Der Nachtfalter

DER SPIEGEL - 26.05.2018

 Diether Dehm hat Texte für Willy Brandts SPD geschrieben und verdiente Millionen als Musikproduzent. Dann stolperte er über eine Stasi-Affäre. Jetzt kämpft er gegen ein System, dessen Anerkennung er sucht. Von Nicola Abé mehr...

Intellektuelle: Kein Entkommen

DER SPIEGEL - 14.04.2018

 Julia Kristeva ist eine der berühmtesten Denkerinnen der Welt. Die Debatte um ihre bulgarische Geheimdienstakte verleiht ihrem Werk eine neue Brisanz. mehr...

SPIEGEL-Gespräch: „Feigheit, meinetwegen“

DER SPIEGEL - 07.10.2017

Der Linkenpolitiker Gregor Gysi, 69, über sein Aufwachsen in der DDR-Elite, die Gründe für die Wut vieler Ostdeutscher und seine notorische Neigung zur Pointe mehr...

RAF: Pullover von der Stasi

DER SPIEGEL - 28.01.2017

Einstiges RAF-Mitglied Brigitte Asdonk hatte Verbindungen zur Stasi; Das einstige RAF-Mitglied Brigitte Asdonk hat der Stasi über Westberliner Linksradikale und Palästinenser berichtet. Das geht aus Dokumenten des Ministeriums für Staatssicherheit… mehr...

Walesa über Geheimdienstakte: „Sie haben gut gefälscht“

SPIEGEL ONLINE - 28.02.2016

In den Siebzigerjahren soll er mit dem kommunistischen Geheimdienst zusammengearbeitet zu haben: Nun bezeichnete der polnische Ex-Präsident und Nobelpreisträger Lech Walesa die entsprechende Akte als Fälschung. mehr...

Spionage-Vorwurf: Walesa will internationale Expertise zu Geheimdienstakte

SPIEGEL ONLINE - 23.02.2016

Lech Walesa kämpft um seinen Ruf: Als Reaktion auf die Vorwürfe, er habe mit dem polnischen Geheimdienst kooperiert, geht der Friedensnobelpreisträger in die Offensive - und verlangt internationale Aufklärung. mehr...

Polen: Die Akte „Bolek“

DER SPIEGEL - 20.02.2016

Spitzelvorwürfe gegen Lech Wałęsa; Die Beweise lagerten seit Jahrzehnten im Haus des ehemaligen kommunistischen Geheimdienstchefs Czesław Kiszczak: Akten und Papphefter, sauber versiegelt und beschriftet. Dort fanden sie in dieser… mehr...

Walesa zu Spionage-Vorwurf: „Ich habe einen Fehler gemacht“

SPIEGEL ONLINE - 19.02.2016

Lech Walesa weist die Vorwürfe zurück, er habe mit dem polnischen Geheimdienst kooperiert. Allerdings räumt der Friedensnobelpreisträger nun einen „Fehler“ ein. Was er genau meint, sagt er nicht. mehr...