Pfeil nach rechts

James Murdoch

Alle Beiträge

"News of the World"-Skandal Ex-Nachrichtenchef verurteilt

In der Abhöraffäre um das Murdoch-Boulvardblatt "News Of The World" wurde das Strafmaß für einen weiteren Verantwortlichen verkündet: Der frühere Nachrichtenchef Ian Edmondson muss für acht Monate in Haft.
7. November 2014, 18:19 Uhr

Urteil im "News of the World"-Prozess Der Chef wusste zu viel

Peinlich für David Cameron: Seinem Ex-Sprecher Andy Coulson droht Gefängnis, weil er als Chef des Revolverblatts "News of the World" Promis abhören ließ. Der ebenfalls angeklagten Ex-Chefredakteurin Rebekah Brooks war nichts nachzuweisen. Von Carsten Volkery
24. Juni 2014, 17:01 Uhr

Medienmogul Murdoch hievt Söhne auf Spitzenposten

Junior kehrt zurück: Schon zum zweiten Mal übernimmt Rupert Murdochs ältester Sohn Lachlan eine Spitzenposition im Medienimperium, auch sein Bruder James bekommt eine neue Rolle. Offenbar will der 83-Jährige seine Nachfolge regeln.
26. März 2014, 19:22 Uhr

Britische Boulevard-Queen vor Gericht "Es wirkt jetzt alles so albern"

Sie war die Königin des britischen Boulevards, nun steht sie wegen des Handy-Abhörskandals bei der "News of the World" vor Gericht: Ex-Chefredakteurin Rebekah Brooks bestreitet sämtliche Vorwürfe - und berichtet vom Mobbing in der Männerbranche Journalismus. Von Carsten Volkery
20. Februar 2014, 19:45 Uhr

Bezahlsender Murdoch-Sohn soll in Sky-Aufsichtsrat rücken

Die Unternehmerfamilie Murdoch wird persönlich bei ihrem Bezahlfernsehsender Sky Deutschland mitmischen. Patriarch Rupert Murdoch will seinen Sohn James in den Aufsichtsrat bringen. Der 40-Jährige war im vergangenen Jahr durch einen Abhörskandal unter Druck geraten.
8. März 2013, 18:18 Uhr

"The Sun"-Bestechungen Ex-Polizist und Ex-Gefängniswärter gestehen

Geld gegen schmutzige Details: In London haben zwei Beamte gestanden, sich vom Boulevardblatt "The Sun" für den Verrat von Dienstgeheimnissen bezahlt haben zu lassen. Der eine verriet einen Häftling, der andere einen Rocker und die Verwandtschaft eines Fußballstars.
8. März 2013, 15:17 Uhr

Medienmogul Murdoch-Konzern wird aufgespalten

Der Konzern von Medienmogul Rupert Murdoch soll in zwei Unternehmen geteilt werden. Das lukrativere Film- und Fernsehgeschäft wird von den Zeitungen und Verlagen getrennt. Murdoch hatte sich lange dagegen gewehrt, doch nun wurde der Druck wegen des Abhörskandals offenbar zu groß.
28. Juni 2012, 14:20 Uhr

Im Kampf gegen den Boulevard Hugh Grant zieht nach Brüssel

Hugh Grant führt einen Kreuzzug gegen die vermeintliche Übermacht der Boulevardmedien und bekämpft seinen Feind jetzt sogar in Brüssel. Der Schauspieler, der sich als Opfer des britischen Abhörskandals sieht, hofft auf europäische Schützenhilfe - weil er der eigenen Regierung nichts zutraut.
27. Juni 2012, 15:04 Uhr

Murdochs Medienkonzern News Corp. erwägt Aufspaltung

Rupert Murdoch will seinen Medienkonzern News Corp. aufspalten. Wie mehrere Medien berichten, könnte Murdoch das Film- und Fernsehgeschäft vom Zeitungsgeschäft trennen - ohne allerdings die Kontrolle aufzugeben.
26. Juni 2012, 11:54 Uhr

Abhörskandal Abgeordnete nennen Konzernchef Murdoch ungeeignet

Rupert Murdoch ist einer der bekanntesten Medienunternehmer der Welt. Doch wegen des Abhörskandals bei seiner Zeitung "News of the World" sprach ihm nun ein britischer Untersuchungsausschuss die Eignung ab, einen internationalen Konzern zu führen. Das Urteil könnte die Firma empfindlich treffen. Von Carsten Volkery
1. Mai 2012, 14:37 Uhr

Medienmogul Murdoch zeigt Reue "Ich habe versagt"

Fehler, Versagen, Entschuldigungen: Am zweiten Tag im Kreuzverhör zu dem Abhörskandal gibt sich Medienzar Rupert Murdoch reumütig. Doch ein Schuldeingeständnis kommt dem 81-Jährigen nicht über die Lippen - stattdessen bezichtigt er langjährige Mitarbeiter der "Vertuschung".
26. April 2012, 20:33 Uhr

Medienmogul im Kreuzverhör Murdoch leugnet seine Macht

Vier Stunden lang wurde er von der Leveson-Kommission gegrillt, doch Rupert Murdoch gab sich keine Blöße: Der einst gefürchtete Medienmogul präsentierte sich als harmloser Zeitungsfan. Sein enges Verhältnis zu britischen Premierministern sei völlig normal, geheime Deals habe es nie gegeben. Von Carsten Volkery
25. April 2012, 20:28 Uhr

Murdoch junior sagt aus Ein bisschen Reue - und wenig Durchblick

Ex-Kronprinz im Kreuzverhör: James Murdoch musste erneut zu den illegalen Recherchemethoden der britischen Blätter des Konzerns aussagen. Der Sohn des Medienmoguls Rupert Murdoch gab an, von dubiosen Abhörmethoden nichts gewusst zu haben. Und die Politik habe er seinem Papa überlassen.
24. April 2012, 18:23 Uhr