Pfeil nach rechts

Janet Jackson

Alle Beiträge

Zum Tod von Michael Jacksons Vater Joe, der Stahlarbeiter

Als Manager ein Genie, als Vater das Grauen: Joe Jackson nutzte gnadenlos das Aufstiegsversprechen des Soul. Er machte seinen Sohn zum größten Star der schwarzen Musik - und sich selbst zum Millionär. Von Christian Buß
28. Juni 2018, 15:19 Uhr

Justin Timberlake Aber tanzen kann er gut

So aseptisch sein Auftritt beim Super Bowl, so oberflächlich sein neues Album: Justin Timberlake will mit "Man of the Woods" zu seinen musikalischen Wurzeln durchdringen - bloß ist Tiefe nun mal nicht sein Ding. Von Andreas Borcholte
5. Februar 2018, 14:44 Uhr

Instagram Janet Jackson zeigt ihren Sohn

"Mein Baby und ich nach einem Nickerchen." Mit diesen Worten zeigt Popstar Janet Jackson zum ersten Mal ein Bild ihres Sohnes Eissa in sozialen Netzwerken.
16. April 2017, 09:30 Uhr

Janet Jackson Schwanger mit 50

Jetzt ist es offiziell: Janet Jackson erwartet ihr erstes Kind. Für das Magazin "People" posiert die Sängerin mit Babybauch am Strand. Und lässt sich mit einem Jubelsatz zitieren.
12. Oktober 2016, 16:34 Uhr

Abgehört Die wichtigste Musik der Woche

Janet Jacksons Comeback-Album ist ein musikalischer Triumph, aber inhaltlich rückwärtsgewandt. Außerdem: das intensive dritte Album von Die Nerven, die Black-Metal-Provokateure Deafheaven und sozialkritische Elektro-Folklore aus Yorkshire. Von Andreas Borcholte und Andreas Busche
6. Oktober 2015, 15:23 Uhr

Halbzeitshow 2014 Bruno Mars singt beim Super Bowl

Popstar Bruno Mars ist endgültig im Olymp des Showgeschäfts angekommen: Der gebürtige Hawaiianer wird 2014 in der Super-Bowl-Halbzeitshow auftreten. Die Zahl der Fernsehzuschauer dürfte wie üblich gigantisch hoch sein.
9. September 2013, 12:09 Uhr

Popstar Janet Jackson Heimliche Hochzeit

Janet Jackson weiß offenbar bestens, wie man ein Geheimnis hütet: Die US-Sängerin ließ jetzt verlauten, dass sie bereits seit vergangenem Jahr verheiratet ist - mit einem aus Katar stammenden Milliardär.
26. Februar 2013, 07:27 Uhr

Figurprobleme Brüder hänselten Janet Jackson

Janet Jackson und der Jo-Jo-Effekt: Schon mit zehn Jahren quälte sich die Sängerin mit Diäten. In ihrer Biografie beschwert sie sich nun über ihre Brüder, die sie gnadenlos gehänselt haben sollen - allen voran Michael.
8. Februar 2011, 11:53 Uhr

Comeback der Pop-Queen Good Lack, Janet Jackson!

Ihre entblößte Brust reichte aus, um Janet Jackson ins Karrieretief zu stürzen. Jetzt ist die Popdiva wieder obenauf. Mit ihrem Album "Discipline" verführt sie Fans und Kritiker - als hypersexualisierte Domina in Lack und Leder. Von Uh-Young Kim
29. März 2008, 15:47 Uhr

Starallüren Janet Jackson trinkt nur Fidschi-Wasser

Popstar Janet Jackson macht sich auf ihrer Promotiontour für ihr neues Album wenig Freunde. So beklagen Journalisten, dass die Musikerin bei Pressekonferenzen gar nichts zu sagen habe. In London wunderten sich Mitarbeiter eines Radiosenders zudem über ihre ausgefallenen Getränkewünsche.
7. August 2006, 12:59 Uhr

Jackson 3 Janet macht's noch mal

Alle guten Dinge sind drei: Janet Jackson will mal wieder heiraten. Das verriet jetzt zumindest stolz ihr mutmaßlicher Zukünftiger.
17. Juli 2006, 18:57 Uhr

Busen-Affäre "Das Fernsehen lässt die Hosen runter"

Der TV-Eklat um Janet Jacksons entblößten Busen mobilisiert in den USA die politischen Sittenwächter. Dabei floriert das Geschäft mit dem Sex längst auch in den familienfreundlichen Medien Amerikas - und selbst die Moralapostel profitieren davon. Von Marc Pitzke
5. Februar 2004, 14:58 Uhr

Janet Jackson Teure Brust für CBS

Ein paar Sekunden war in der Halbzeit des Super Bowl die Brust von Janet Jackson zu sehen. In den prüden USA könnte jedoch schon das den Fernsehsender CBS teuer zu stehen kommen. Von Strafen in Millionenhöhe ist die Rede.
3. Februar 2004, 21:10 Uhr

Janet Jacksons BH-Unfall Aufsichtsbehörde untersucht Busen-Skandal

Ganz Amerika diskutiert über Janet Jacksons rechte Brust. In Endlosschleife wiederholen die Nachrichtensendungen die Bilder vom angeblichen Miederwaren-Missgeschick der Popdiva. Nun untersucht die Medienaufsichtsbehörde FCC den "groben und bedauerlichen Trick".
2. Februar 2004, 23:33 Uhr