BUNDESLÄNDER: Ein Job, den keiner will

DER SPIEGEL - 10.09.2012

SPD-Mann Bullerjahn wird neuer Chef der Tarifgemeinschaft deutscher Länder; Es war nicht gerade ein Traumjob, den die Länderfinanzminister bei ihrem Treffen in der vergangenen Woche zu vergeben hatten: Gesucht wurde ein neuer Chef der… mehr...

SACHSEN-ANHALT: Die Kuschel-Ossis

DER SPIEGEL - 14.03.2011

Union und SPD verweigern die Auseinandersetzung - der Säusel-Wahlkampf schadet der Demokratie. Die Wähler wenden sich ab. Die Rechten jubeln. mehr...

SPD: Die Genossen und das Geld

DER SPIEGEL - 05.03.2011

Die Sozialdemokraten streiten über ihren finanzpolitischen Kurs. Während die einen strikte Konsolidierung fordern, meutern andere gegen die Schuldenbremse und verteidigen Rekorddefizite. mehr...

Wahlkampf: SPD-Minister will Steuererhöhungen für Bildung

SPIEGEL ONLINE - 20.09.2008

SPD und Union versprechen mehr Bildungsinvestitionen, doch die Finanzierung ist unklar. Sachsen-Anhalts Finanzminister Bullerjahn (SPD) redet nun Tacheles. Ohne Steuererhöhungen gehe es nicht, auch die Mehrwertsteuer sei nicht tabu. Parteifreunde sind entsetzt: „politischer Selbstmord“. mehr...

FINANZEN: „Radikaler Bruch“

DER SPIEGEL - 27.08.2007

Jens Bullerjahn, SPD-Vize und Finanzminister von Sachsen-Anhalt, will Länder bestrafen, die künftig neue Schulden machen. mehr...

Soli-Gelder: Bullerjahn räumt zweckfremde Verwendung ein

SPIEGEL ONLINE - 31.05.2006

Sachsen-Anhalts Finanzminister Bullerjahn hat eingeräumt, dass Gelder aus dem Solidarpakt in Ostdeutschland zweckfremd verwendet worden sind. Einer Studie zufolge sollen dies knapp 80 Prozent der Gelder gewesen sein. Nun fordern Wirtschafts-Experten eine Korrektur der Förderpolitik. mehr...

„Mitteldeutschland“: Bullerjahn will neues Bundesland

SPIEGEL ONLINE - 23.04.2006

Der designierte SPD-Vize Jens Bullerjahn hat Großes mit Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt vor: Die Länder sollen nicht nur zu einem neuen Bundesland namens Mitteldeutschland verschmelzen, sondern auch hochqualifzierte junge Menschen in Massen aus dem Westen locken. mehr...

Extremismus: Koalition streitet über Kampf gegen Rechts

SPIEGEL ONLINE - 22.04.2006

Die von der Union geplante Überprüfung der Mittel für Programme gegen Rechtsextremismus stößt bei der SPD auf Unverständnis. Der designierte Vize-Chef der Sozialdemokraten, Jens Bullerjahn, fordert nach dem Mordversuch von Potsdam mehr Geld für den Kampf gegen Rassismus. mehr...

Harter Strich

DER SPIEGEL - 15.04.2006

Jens Bullerjahn soll Stellvertreter von Kurt Beck als SPD-Chef werden. Der Ingenieur gilt in seiner Heimat Sachsen-Anhalt als unbequemer Sanierer. mehr...

Sachsen-Anhalt: Böhmers Koalition mit den Liberalen am Ende

SPIEGEL ONLINE - 26.03.2006

In Sachsen-Anhalt braucht Ministerpräsident Böhmer einen neuen Partner. Die alte CDU/FDP-Koalition hat vor allem wegen des schwachen liberalen Ergebnisses die Mehrheit verloren. SPD-Spitzenkandidat Jens Bullerjahn zeigt sich bereit für eine Große Koalition. mehr...