Eine Million statt fünf Milliarden: Gericht senkt Strafe für Skandalbanker Kerviel drastisch

SPIEGEL ONLINE - 23.09.2016

Jérôme Kerviel galt als eiskalter Zocker. Knapp fünf Milliarden Euro sollte er zahlen, weil er die Bank Société Générale fast in den Ruin geführt hätte. Doch nun hat ein Gericht die Summe auf einen Bruchteil reduziert. mehr...

Milliardenzocker: Gericht spricht Kerviel Entschädigung zu

SPIEGEL ONLINE - 07.06.2016

Der Milliardenzocker Jérôme Kerviel siegt über seinen ehemaligen Arbeitgeber vor Gericht. Die Großbank Société Générale muss dem Ex-Börsenhändler 450.000 Euro zahlen - wegen unrechtmäßiger Kündigung. mehr...

Skandalbanker: Milliardenzocker Kerviel aus Haft entlassen

SPIEGEL ONLINE - 08.09.2014

Er verspielte Milliarden - nun kommt Skandalbanker Jérôme Kerviel schon nach fünf Monaten aus dem Gefängnis. Mit einer Einschränkung: Der 37-Jährige trägt eine elektronische Fußfessel. mehr...

Haftantritt: Verurteilter Skandalbanker Kerviel stellt sich der Justiz

SPIEGEL ONLINE - 19.05.2014

Mit riskanten Spekulationsgeschäften hatte er die Société Générale fast in den Ruin getrieben, jetzt wandert er dafür in den Knast. Jérôme Kerviel hat heute seine Haftstrafe angetreten - allerdings höchst unfreiwillig. mehr...

Endgültiges Urteil: Börsenzocker Kerviel muss ins Gefängnis

SPIEGEL ONLINE - 19.03.2014

Lange wehrte er sich gegen das Urteil, nun hat das oberste französische Gericht bestätigt: Jérôme Kerviel, der Milliarden der Société Générale verspekulierte, muss drei Jahre ins Gefängnis. Eine milliardenschwere Schadensersatzforderung wurde jedoch vorerst aufgehoben. mehr...

Börsenhändler Kerviel: Frankreich zweifelt an der Einzeltäter-These

SPIEGEL ONLINE - 24.10.2012

Fünf Jahre Gefängnis, fast fünf Milliarden Euro Schadenersatz: Das Pariser Berufungsgericht ändert nichts am Urteil gegen den Unglücks-Trader Kerviel. Doch die Zweifel an der These vom Einzeltäter halten sich in Frankreich hartnäckig - und bringen eine ganze Branche in Misskredit. mehr...

SPIEGEL-GESPRÄCH: „Ich war nur ein kleines Rad“

DER SPIEGEL - 15.11.2010

Der ehemalige Aktienhändler Jérôme Kerviel über die von ihm verlorenen Milliarden, die Mitschuld seines einstigen Arbeitgebers, der französischen Bank Société Générale, und das System, das solche Spekulationsgeschäfte möglich macht mehr...

Milliardenspekulation: Kerviel erhebt schwere Vorwürfe gegen Bank

SPIEGEL ONLINE - 14.11.2010

Der Börsenspekulant Jérôme Kerviel hat massive Vorwürfe gegen die französische Großbank Société Générale und die französische Justiz erhoben. „Man wollte offenbar die Bank und den Pariser Finanzplatz schützen“, sagte er dem SPIEGEL im ersten Interview nach seiner Verurteilung. mehr...

Streit mit Skandalhändler: Bank setzte Schaden durch Kerviel zu hoch an

SPIEGEL ONLINE - 11.10.2010

Der Ex-Mitarbeiter hat die Bank Milliarden gekostet und muss dafür ins Gefängnis. Doch nun wurde bekannt, dass die französische Großbank Société Générale bei der Höhe des Verlusts durch Jérôme Kerviel nicht ganz ehrlich war - das Institut verschwieg eine saftige Steuerersparnis. mehr...

Urteil für Skandalzocker Kerviel: Einer zahlt alles

SPIEGEL ONLINE - 05.10.2010

Mit Zockereien trieb Ex-Investmentbanker Jérôme Kerviel die französische Société Générale fast in den Ruin - dafür muss er nun ins Gefängnis und knapp fünf Milliarden Euro zahlen. Plötzlich steht so mancher Franzose auf seiner Seite. Muss Kerviel etwa als Prügelknabe herhalten? mehr...