Pfeil nach rechts

Joseph Goebbels

Er führte die Kunst der politischen Propaganda zu gespenstischer Perfektion: Joseph Goebbels, ein schmächtiger Mann mit Klumpfuß, etablierte den "Führer" als Marke und ebnete den Nationalsozialisten den Weg zur Macht. Doch wie groß war der Einfluss des Propaganda­ministers im "Dritten Reich" wirklich?

Alle Beiträge

Frauenproteste gegen Deportation "Gebt unsere Männer frei!"

Als Tausende Berliner Juden aus sogenannten Mischehen deportiert werden sollten, versammelten sich vor 75 Jahren ihre Ehefrauen in der Rosenstraße. Tag und Nacht protestierten sie - bis zur Freilassung ihrer Männer. Von René Schlott
2. März 2018, 16:33 Uhr

Anti-Nazi-Gesänge Liederschlacht im Weltkrieg

Deutsche und englische Soldaten kämpften im Krieg nicht nur mit Gewehren und Bomben gegeneinander - auch mit Liedern. Lustiger texteten eindeutig die Briten, etwa mit Versen über Hitlers Hoden. Von Thilo Thielke
4. September 2017, 15:32 Uhr

Olympische Spiele 1936 Schnappschüsse hinter den Kulissen

Frei von jeder Zensur durften Fotoamateure bei den Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin fast alles knipsen, was ihnen vor die Linse kam. Denn die Nazis versuchten, das beliebte Hobby für ihre Ziele auszuschlachten. Von Corina Kolbe
31. Juli 2017, 10:28 Uhr

Alliierte Radiopropaganda Hitlers Albtraum aus dem Äther

Offiziell durfte niemand sie hören, heimlich lauschte ganz Deutschland: Im Zweiten Weltkrieg untergruben "Feindsender" die Propaganda der Nationalsozialisten. Wer einschaltete, riskierte viel. Von Hans Sarkowicz
19. Oktober 2016, 10:50 Uhr

Hausmeister im Nazi-Relikt Müllers Kampf um Goebbels' Villa

Im Nirgendwo von Brandenburg steht die ehemalige Villa von NS-Propagandaminister Goebbels. Zwischenzeitlich von der SED genutzt, ist sie seit Jahren unbewohnt. Hausmeister Müller kämpft gegen Schimmel, Unkraut und bröckelnden Putz.
5. Januar 2016, 18:02 Uhr

Nazivergleiche Knüppel aus dem Sack

Hat da einer Goebbels gesagt? Oder gar Hitler? Bei politischen Konflikten kommt es regelmäßig zu NS-Vergleichen, in jedem Milieu. Selbst Rechtsextreme nutzen ihr Verleumdungspotenzial. Von Prof. Dr. Bernhard Pörksen
6. November 2015, 11:47 Uhr

Pegida in Dresden Rhetorik des Hasses

Weniger Demonstranten, schrille Töne: Pegida-Redner wettern in Dresden gegen Angela Merkel, Flüchtlinge und die angebliche "Selbstvernichtung Deutschlands". Anführer Bachmann versteigt sich dazu, Justizminister Maas mit Goebbels zu vergleichen. Von Alexander Sarovic
3. November 2015, 00:22 Uhr