DENKER: Die heilige Judith der Unschärfe

DER SPIEGEL - 17.09.2012

Die Adorno-Preisträgerin Judith Butler gilt als eine der wichtigsten Philosophinnen der Gegenwart. Warum eigentlich? Ein Grundkurs. Von Elke Schmitter mehr...

Trotz Protesten wegen Israel-Kritik: Judith Butler erhält Adorno-Preis

SPIEGEL ONLINE - 11.09.2012

Die Stadt Frankfurt am Main hat Judith Butler mit dem Adorno-Preis geehrt. Gegen die Wahl der amerikanischen Denkerin hatte der Zentralrat der Juden in Deutschland scharf protestiert. Auch am Abend gab es Proteste vor der Paulskirche. Butler werden israelkritische Aussagen vorgeworfen. mehr...

DEBATTE: Die Dialektik der freien Meinung

DER SPIEGEL - 10.09.2012

Warum Judith Butler den Adorno-Preis bekommen sollte, obwohl sie ihn vielleicht nicht verdient mehr...

DEBATTEN: „Schrecklichkeiten angerichtet“

DER SPIEGEL - 03.09.2012

Die österreichische Schriftstellerin Marlene Streeruwitz, 62, Mitglied der Jury für den Theodor W. Adorno-Preis, über den Streit um die diesjährige Preisträgerin Judith Butler mehr...

S.P.O.N. - Der Kritiker: Verleiht einen, zwei, viele Preise!

SPIEGEL ONLINE - 31.08.2012

Der Adorno-Preis ausgerechnet für die Israel-Kritikerin Judith Butler? Skandal! Meint jedenfalls das Feuilleton. Dabei werden Preisverleihungen überschätzt. Interessant werden sie erst, wenn jemand dagegen protestiert, weil sie nur dann als Triebfeder des Diskurses funktionieren. mehr...

„Israel-Hasserin“: Zentralrat der Juden greift Judith Butler an

SPIEGEL ONLINE - 27.08.2012

Die jüdische Philosophin und legendäre Geschlechtertheoretikerin Judith Butler soll den Adorno-Preis erhalten. Der Zentralrat der Juden kritisiert die Entscheidung und bezeichnet Butler als moralisch verdorben und als „bekennende Israel-Hasserin“. mehr...

Eklat bei Christopher Street Day: Butler lehnt Preis ab

SPIEGEL ONLINE - 19.06.2010

Sie ist Philosophin und legendäre Geschlechter-Theoretikerin: Judith Butler sollte beim Christopher Street Day in Berlin einen Preis für Zivilcourage bekommen. Doch die US-Amerikanerin verzichtete - die Veranstaltung sei ihr zu kommerziell und oberflächlich. mehr...