Klaus Kleinfeld: Der Berater des Blutprinzen

SPIEGEL ONLINE - 24.10.2018

Seit einem Jahr ist Ex-Siemens-Chef Klaus Kleinfeld ein enger Berater des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman. Die Tötung des Journalisten Khashoggi scheint daran nichts zu ändern. mehr...

Saudi-Arabien: Ex-Siemens-Chef Kleinfeld berät saudischen Kronprinzen

SPIEGEL ONLINE - 03.07.2018

Mit seinem Führungsstil brachte Top-Manager Klaus Kleinfeld einst Gewerkschafter, Aufsichtsräte und Aktionäre gegen sich auf. Den saudischen Kronprinzen stört das wohl nicht. Er vertraut ihm sein wichtigstes Projekt an. mehr...

500 Milliarden Dollar für Neom: Ex-Siemens-Chef Kleinfeld soll Saudi-Arabiens Megacity bauen

SPIEGEL ONLINE - 24.10.2017

Größer als Mecklenburg-Vorpommern - und mit 500 Milliarden Dollar ziemlich kostspielig: Saudi Arabien will mit „Neom“ den modernsten Technologiepark der Welt in den Wüstensand betonieren. Dabei helfen soll ein Deutscher. mehr...

Arconic: Kleinfeld verabschiedet sich mit gutem Ergebnis

SPIEGEL ONLINE - 26.04.2017

Für den geschassten Arconic-Chef Klaus Kleinfeld bleibt eine Genugtuung zum Schluss: Seine Ära endet mit glänzenden Zahlen. mehr...

Ominöse Andeutungen gegen Großinvestor: Brisanter Brief kostet Ex-Siemens-Chef den Posten

SPIEGEL ONLINE - 20.04.2017

Der Abgang des ehemaligen Siemens-Chefs Klaus Kleinfeld beim US-Konzern Arconic wird zur Schlammschlacht. Es geht um den Vorwurf der Erpressung und angebliche Partyexzesse eines schillernden Großinvestors während der WM 2006. mehr...

Sieg für Hedgefonds: Aus für Ex-Siemens-Chef bei Arconic

SPIEGEL ONLINE - 18.04.2017

Der frühere Siemens-Chef Kleinfeld ist nach monatelangem Druck von Großaktionären als Vorstandschef des US-Metallkonzerns Arconic zurückgetreten. Entscheidend waren Hedgefonds des US-Investors Paul Singer. mehr...

Schadenersatz: Ex-Konzernchef Kleinfeld will Millionen an Siemens zahlen

SPIEGEL ONLINE - 12.11.2009

Der ehemalige Siemens-Chef lenkt offenbar ein: Nach einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ ist Klaus Kleinfeld bereit, Schadenersatz an das Unternehmen zu zahlen. Es soll sich um zwei Millionen Euro handeln. mehr...

Schmiergeldaffäre: Siemens will Schadensersatz von Ex-Chefs eintreiben

SPIEGEL ONLINE - 23.09.2009

Siemens geht massiv gegen sein ehemaliges Top-Management vor. Der Münchner Konzern hat den Ex-Vorständen um Heinrich von Pierer und Klaus Kleinfeld jetzt ein Ultimatum gestellt. Sollten diese nicht bald Schadensersatz für die Schmiergeldaffäre zahlen, droht ihnen eine Klage. mehr...

SIEMENS: Rabatt für Mitläufer

DER SPIEGEL - 19.01.2009

Siemens: Aufsichtsrat möchte von Ex-Vorstandsmitgliedern Schadensersatz einfordern; Der Siemens-Aufsichtsrat möchte von früheren Vorstandsmitgliedern des Konzerns Schadensersatzforderungen in Höhe von rund 27 Millionen Euro eintreiben - als… mehr...

Siemens-Affäre: Ex-Chef von Pierer soll sechs Millionen Euro Bußgeld zahlen

SPIEGEL ONLINE - 16.01.2009

In der Korruptionsaffäre bei Siemens konkretisieren sich die Bußgeld-Forderungen gegen das frühere Management. Vor allem Ex-Chef von Pierer drohen laut einem Pressebericht hohe Schadenersatzansprüche. Und auch sein Nachfolger Klaus Kleinfeld ist betroffen. mehr...