Korruptionsskandal: Ex-Siemens-Chefs wehren sich gegen Cromme-Vorwürfe

SPIEGEL ONLINE - 19.12.2008

Die Antwort kam postwendend: Klaus Kleinfeld und Heinrich von Pierer wehren sich vehement gegen Vorwürfe von Gerhard Cromme. Der Siemens-Aufsichtsratschef hatte den Ex-Konzernlenkern im SPIEGEL mangelnde Offenheit mit dem Korruptionsskandal vorgeworfen. mehr...

Korruptionsskandal: Cromme prangert frühere Siemens-Chefs an

SPIEGEL ONLINE - 19.12.2008

800 Millionen Euro Strafe - trotzdem Erleichterung bei Siemens. Aufsichtsratschef Cromme nennt die Geldbuße für den Korruptionskandal im SPIEGEL-Gespräch milde und attackiert die Ex-Spitzenmanager von Pierer und Kleinfeld: Von beiden hätte er sich „sehr viel mehr Offenheit gewünscht“. mehr...

SIEMENS: Kontrolleure reagieren auf Kritik

DER SPIEGEL - 14.01.2008

Kritik von Aktionärsvertretern: Siemens-Aufsichtsräte lenken ein; Der Siemens-Aufsichtsrat will einen neuen Kompromissvorschlag präsentieren, um die Kritik von Aktionärsvertretern an seinen Beschlussplänen für die kommende Hauptversammlung am 24.… mehr...

KARRIEREN: Kleinfeld macht Kasse

DER SPIEGEL - 20.08.2007

Ex-Siemens-Chef Kleinfeld macht Kasse; Unter deutschen Managern macht sich eine Vollkaskomentalität breit - Millionengehalt bei begrenztem Risiko. So steigt Ex-Siemens-Chef Klaus Kleinfeld mit seinem geplanten Wechsel zum US-Aluminiumhersteller… mehr...

„Beherzt zugegriffen“

DER SPIEGEL - 26.05.2007

Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme über die ungewöhnliche Suche nach einem neuen Konzernchef, die nicht weniger ungewöhnlichen Gründe für den Abgang des alten und die weiteren Konsequenzen der Korruptionsaffäre, die das Weltunternehmen erschüttert mehr...

KONZERNE: Chronik einer Katastrophe

DER SPIEGEL - 30.04.2007

Siemens versinkt im Chaos: Nach dem Abgang von Aufsichtsratschef Pierer und Vorstandsboss Kleinfeld sucht der Weltkonzern nicht nur eine neue Führung, sondern auch eine neue Identität und Struktur. Die Aufarbeitung der Vergangenheit könnte das gesamte Unternehmen noch zerreißen. mehr...

Kleinfeld-Nachfolger: „Ein Typ, bei dem alle nicken“

SPIEGEL ONLINE - 26.04.2007

Es war falsch und unschön, Siemens-Chef Kleinfeld aus dem Konzern zu ekeln, sagt Personalberater Kienbaum. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview erklärt er, welche Qualitäten der neue Chef haben muss - und wie er die Schmiergeldaffäre vergessen machen kann. mehr...

Siemens-Schmiergeldaffäre: Kleinfeld erklärt sich zu früherem Abschied bereit

SPIEGEL ONLINE - 26.04.2007

Siemens-Chef Kleinfeld ist bereit zum sofortigen Rücktritt, sollte ein Nachfolger feststehen - doch der ist nicht in Sicht. Analysten tippen auf einen Kandidaten von außen, denn nur ein solcher könne unbelastet von der Schmiergeldaffäre arbeiten. Einen der heißen Favoriten lehnen sie allerdings ab. mehr...

Kleinfeld-Sturz: Putsch im Tollhaus

SPIEGEL ONLINE - 25.04.2007

Der Sturz des knallharten Kapitalisten Klaus Kleinfeld ist ausgerechnet von Josef Ackermann und Gerhard Cromme mitorganisiert worden - den Kapitalvertretern im Aufsichtsrat. Damit haben sie Siemens angreifbar gemacht. Auch für aggressive Finanzinvestoren aus dem Ausland. mehr...

Kleinfelds Abgang: Demontage des Wunderknaben

SPIEGEL ONLINE - 25.04.2007

Klaus Kleinfeld brauchte nur zwei Jahre, um Siemens von Grund auf umzukrempeln - dabei machte er sich zahllose Feinde. Denen kam es gerade gelegen, dass der Vorstandschef die Schmiergeld-Affäre unterschätzte. Geschichte einer einzigartigen Demontage. mehr...