Grundsatzurteil: Verfassungsrichter billigen Untreue-Prozesse gegen Manager

SPIEGEL ONLINE - 11.08.2010

Der Prozess gegen den Ex-Banker Landowsky muss neu aufgerollt werden - das hat das Verfassungsgericht entschieden. Dabei ist dies nur ein Nebenaspekt: Denn die Richter stellten grundsätzlich klar, dass Manager wegen Untreue verurteilt werden dürfen. Dies gilt auch für die Aufarbeitung der Finanzkrise. mehr...

Berliner Bankenskandal: Rundum-sorglos-Fonds vor Gericht

SPIEGEL ONLINE - 28.02.2009

Rückkehr des Berliner Bankenskandals: Im Sommer kommt es zum zweiten Prozess gegen die mutmaßlichen Verursacher, darunter auch CDU-Mann Klaus-Rüdiger Landowsky. Die Anklageschrift, die SPIEGEL ONLINE vorliegt, liest sich wie ein Drehbuch zur aktuellen Finanzkrise. mehr...

Landowsky-Urteil: „Manager müssen in Deutschland nicht hinter Gitter“

SPIEGEL ONLINE - 21.03.2007

Dubiose Parteispenden, faule Kredite, Milliardenrisiken für die Steuerzahler: Die Berliner Bankenaffäre ist ein Lehrstück in Sachen Wirtschaftskriminalität. Trotzdem muss keiner der Verantwortlichen ins Gefängnis. Der Jura-Professor Hans-Peter Schwintowski hält das für den eigentlichen Skandal. mehr...

Berliner Bankenskandal: Ein Urteil, wenn auch ein mildes

SPIEGEL ONLINE - 21.03.2007

Ein Jahr und vier Monate auf Bewährung für den CDU-Politiker Klaus-Rüdiger Landowsky: Damit blieb das Landgericht Berlin um mehr als die Hälfte unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Vier Mitangeklagte bekamen ebenfalls Bewährungsstrafen, acht wurden freigesprochen. mehr...

Das System Landowsky: Der tiefe Fall des Saubermanns

SPIEGEL ONLINE - 21.03.2007

Es war der größte Wirtschaftsprozess seit 1945: Für den früheren starken Mann der Berliner CDU, Klaus-Rüdiger Landowsky, endete der Berliner Bankenskandal heute mit einer Bewährungsstrafe. Nur ein schwacher Trost für die Steuerzahler - sie bleiben auf Milliardenrisiken sitzen. mehr...

HAUPTSTADT: Erste Garnitur

DER SPIEGEL - 25.07.2005

Ab Freitag will die Berliner Justiz die Bankenaffäre angehen - ein Mammutprozess um fragwürdige Millionengeschäfte und CDU-Filz. mehr...

AFFÄREN: Persönlich, vertraulich

DER SPIEGEL - 20.12.2004

Neue Details in der Berliner Bankenaffäre:; Zwei Briefe des CDU-Mannes und Aubis-Immobilienunternehmers Klaus-Hermann Wienhold werfen ein neues Schlaglicht auf die Bankenaffäre, über die der Berliner Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU)… mehr...

BERLIN: „Das war Kollektiv-Wahnsinn“

DER SPIEGEL - 04.02.2002

Aus der Übernahme von Altrisiken im Immobilienbereich der Bankgesellschaft kommen auf das Land Berlin neue Forderungen zu: wenigstens fünf, wahrscheinlich aber acht Milliarden Euro. Sogar die EU-Höchstgrenze für die Neuverschuldung in Deutschland könnte überschritten werden. mehr...

Klaus Landowsky

DER SPIEGEL - 06.08.2001

Klaus Landowsky: Erste Anzeichen von Reue in der Bankenaffäre; Klaus Landowsky, 59, ehemaliger Chef der Hyp-Bank, Ex-CDU-Fraktionschef in Berlin und einer der Hauptakteure in der Bankenaffäre, die zum Bruch der Großen Koalition führte, zeigt erste… mehr...

HAUPTSTADT: „Das Ende des alten Berlin“

DER SPIEGEL - 28.05.2001

Die Krise der Berliner Bankgesellschaft ruiniert die hoch verschuldete Hauptstadt. Ohne Milliardenhilfe ist das Land kaum noch zu retten. Doch das größte Hindernis für weitere Gelder der Bundesregierung ist Berlins Regierender Bürgermeister Eberhard Diepgen. mehr...