Unitymedia-Verkauf: Wie man mit TV-Kabeln Milliarden macht - fast steuerfrei

SPIEGEL ONLINE - 04.12.2018

Der deutsche Kabelnetzbetreiber Unitymedia soll an Vodafone verkauft werden. Der bisherige Eigentümer Liberty Global dürfte dabei steuerfrei sieben Milliarden verdienen - und hat zuvor schon enorme Summen abgeschöpft. mehr...

Formel 1: Die Revolution fällt aus

SPIEGEL ONLINE - 06.10.2018

Als das US-Unternehmen Liberty Media vor zwei Jahren die Formel 1 übernahm, waren spätestens bis 2021 einschneidende Veränderungen geplant. Inzwischen zeigt sich: Viele der Ansätze sind nicht durchsetzbar. mehr...

Umbruch auf deutschem Markt: Vodafone will Kabelanbieter Unitymedia übernehmen

SPIEGEL ONLINE - 09.05.2018

Vodafone will große Teile des britischen Breitbandanbieters Liberty Global kaufen, darunter auch die deutsche Tochter Unitymedia. Vodafone würde damit den kompletten Kabelfernsehmarkt in Deutschland kontrollieren. mehr...

Motoren, Budgetgrenze, Prämien: Mercedes und Ferrari wehren sich gegen Reformen in der Formel 1

SPIEGEL ONLINE - 27.11.2017

In der Formel-1-Pause steht Liberty Media vor der ersten großen Bewährungsprobe. Der Besitzer muss sich mit Ferrari und Mercedes verständigen, will aber auch neue Teams anlocken. Ein Blick in die Zukunft der Rennserie. mehr...

Milliarden-Deal: Liberty-Aktionäre winken Formel-1-Kauf durch

SPIEGEL ONLINE - 18.01.2017

Als Zuschauermagnet wie vor vielen Jahren taugt die Formel 1 nicht mehr. Liberty-Media-Chef John Malone kann bald darangehen, das zu ändern. Die Aktionäre des US-Unterhaltungskonzerns stimmten einem Kauf zu. mehr...

Autorennen: 44 Millionen oder nichts

DER SPIEGEL - 08.10.2016

Der Verkauf der Formel 1 an den amerikanischen Medienkonzern Liberty läuft nicht so reibungslos wie gedacht. Platzt das Geschäft noch? mehr...

John Malone: Was will der Milliardär, der die Formel 1 kauft?

SPIEGEL ONLINE - 08.09.2016

Seine Spitznamen lauten: „Sumpf-Alligator“ oder „Darth Vader“. US-TV-Tycoon John C. Malone ist für seinen harten Verhandlungsstil bekannt. Jetzt übernimmt er die schwächelnde Formel 1 - ein riskanter Deal. mehr...

Für 4,4 Milliarden Dollar: US-Medienkonzern kauft die Formel 1

SPIEGEL ONLINE - 08.09.2016

Die Formel 1 hat jetzt offiziell einen neuen Besitzer. Das US-Unternehmen Liberty Media zahlt 4,4 Milliarden Dollar für die Rennserie. Motorsport-Boss Ecclestone soll vorerst bleiben. mehr...

F1-Boss Ecclestone über seine Zukunft: „Sie wollen mich für drei Jahre“

SPIEGEL ONLINE - 07.09.2016

Bleibt Bernie Ecclestone der Formel 1 auch bei einem möglichen Verkauf der Rennserie erhalten? Der Motorsport-Boss hat Details der Vertragsgespräche mit dem Konzern Liberty Media ausgeplaudert, die seine Zukunft betreffen. mehr...

Kurzes Intermezzo: US-Kabelriese durchkreuzt Pläne von René Obermann

SPIEGEL ONLINE - 27.01.2014

Etwas näher am „Maschinenraum“ wollte René Obermann wieder arbeiten und heuerte nach seinem Abschied von der Deutschen Telekom beim niederländischen Kabelnetzbetreiber Ziggo an. Doch bereits jetzt steht fest, dass er wieder geht - nach nur wenigen Monaten. mehr...