Pfeil nach rechts

Märklin

Alle Beiträge

Umfrage zu Qualitäts-Spielzeug "Blink, Kreisch, Glitzer"

Lego-Baukästen, Disney-Figuren oder doch lieber eine Barbie? Kurz vor Weihnachten stürmen die Deutschen die Spielzeugläden. Eine Umfrage für SPIEGEL ONLINE zeigt, welchen Herstellern Eltern wirklich vertrauen. Von Alexander Demling
12. Dezember 2014, 15:47 Uhr

Spielwarenmesse in Nürnberg Dafür werden Kinder quengeln

Lebender Sand, intelligente Knete und Smartphones, die über Brettspiele wachen: In Nürnberg hat die weltweit größte Spielwarenmesse geöffnet. Der Technik-Trend im Kinderzimmer hält an. Doch es gibt auch eine Gegenbewegung.
29. Januar 2014, 15:37 Uhr

Modellbahnenbauer Bobby-Car-Hersteller übernimmt Märklin

In der Branche wird der Deal als "Traumhochzeit der Spielwarenbranche" bejubelt: Der Bobby-Car-Produzent Simba Dickie übernimmt offenbar den insolventen Modellbahnhersteller Märklin. Die Mitarbeiter müssen Einschnitte beim Urlaubs- und Weihnachtsgeld hinnehmen.
20. März 2013, 15:26 Uhr

Spielwarenhersteller Gläubiger segnen Märklin-Insolvenzplan ab

Der Modelleisenbahnhersteller Märklin lässt die Insolvenz hinter sich - und soll nun aus eigener Kraft neu starten. Fast alle Gläubiger stimmten auf einer Versammlung dem Insolvenzplan zu: Zum Jahreswechsel erhalten sie rund ein Drittel ihrer Forderungen.
21. Dezember 2010, 15:43 Uhr

Pop! Bahn frei!

Was machen Popstars eigentlich, wenn sie nicht auf der Bühne stehen? Amy Winehouse entwirft Mode, Robbie Williams forscht nach UFOs, und Ronnie Wood sammelt Briefmarken. Die meisten Musiker aber sind begeisterte Modelleisenbahner. Wirklich abgefahren. Von Christoph Dallach
19. März 2010, 08:06 Uhr

Spielwarenhersteller Märklin schreibt wieder schwarze Zahlen

Es geht wieder aufwärts bei Märklin: Der Spielwarenhersteller hat im vergangenen Jahr einen Gewinn erzielt. 2008 hatte das Unternehmen noch Verluste in Höhe von 18 Millionen Euro gemacht und musste im Februar 2009 Insolvenz anmelden.
12. Januar 2010, 17:25 Uhr

Lesetipp Eine Welt aus Blech

Seit Februar kämpft Märklin unter Insolvenzverwaltung ums Überleben. Jetzt feiert ein opulentes Buch die Traditionsmarke und zeigt, was wir mit ihr verlieren würden: Die Geschichte von 150 Jahren Metall- und Elektrospielzeug ist ein Stoff, bei dem Nerds glänzende Augen bekommen. Von Frank Patalong
9. November 2009, 11:42 Uhr

Falschberatung Märklin-Investor will Unternehmensberater verklagen

Die Märklin-Pleite hat ein juristisches Nachspiel: Der frühere Käufer des Modelleisenbahnherstellers, Kingsbridge Capital, fordert laut "Handelsblatt" von der Unternehmensberatung Alix Partners 30 Millionen Euro Schadensersatz wegen Falschberatung. Dabei entspannt sich die Lage bei der Traditionsfirma zusehends.
20. September 2009, 16:55 Uhr

Märklin Insolvenzverwalter will umgehenden Verkauf

Der Insolvenzverwalter des Modellbahnherstellers Märklin hat sich zur Zukunft des Unternehmens geäußert. Demnach soll die Traditionsfirma bereits im August oder September verkauft werden. Man sei mit sieben Investoren im Gespräch.
28. Juni 2009, 13:44 Uhr

Riskante Hilfsaktion Insolvenzverwalter warnt vor "Märklinhilfe"

Unter dem Label "Märklinhilfe" wollen engagierte Anleger den maroden Modelleisenbahnbauer selbst retten - doch der Insolvenzverwalter des Unternehmens warnt vor einer solchen Hilfsaktion: Die Anlage sei zu riskant, Finanziers könnten am Ende viel Geld verlieren.
12. Juni 2009, 17:12 Uhr

Sanierung Märklin will knapp 400 Mitarbeiter entlassen

Das Sanierungskonzept für Märklin steht - und es wird schmerzhaft für die Belegschaft. Der Insolvenzverwalter des traditionsreichen Modellbahn-Herstellers will 397 Mitarbeiter entlassen. Der Standort Nürnberg wird geschlossen. Die Marken Märklin, Trix und LGB sollen aber erhalten bleiben.
17. März 2009, 12:40 Uhr

Modellbahn-Hersteller 60 Investoren melden Interesse an Märklin an

Märklin ist heiß umworben: An dem zahlungsunfähigen Modellbahnhersteller sind laut Insolvenzverwalter rund 60 Investoren interessiert. Unter anderem bringt sich der ehemalige Marketing-Chef ins Gespräch. Die Übernahmegespräche sollen allerdings erst im Mai beginnen.
5. März 2009, 15:44 Uhr