Pfeil nach rechts

Marion Jones

Alle Beiträge

IOC-Entscheidung Olympisches Gold mit neun Jahren Verspätung

Pauline Davis-Thompson ist Olympiasiegerin über 200 Meter. Die Sprinterin von den Bahamas bekommt die Goldmedaille der gedopten Marion Jones. Der erste Platz über die 100 Meter bleibt hingegen vakant - das IOC wollte nicht, dass eine andere Dopingsünderin profitiert.
9. Dezember 2009, 21:10 Uhr

Doping US-Stars zittern vor dem Gefängnis

Der Fall Marion Jones sorgt für Unruhe im US-Sport: Die Gefängnisstrafe, die die Ex-Sprinterin antreten muss, droht auch einigen Baseball-Stars. So wird sich Barry Bonds ebenfalls in einem Prozess wegen Meineids verantworten müssen.
12. Januar 2008, 13:26 Uhr

Meineid Leichtathletik-Star Jones muss ins Gefängnis

Keine Gnade für Marion Jones: Als erster Sportstar ist die einstige Weltleichtathletin im Zusammenhang mit Doping zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Auch Falschaussagen im Zuge eines Scheck-Betrugs wurden der 32-Jährigen zum Verhängnis.
11. Januar 2008, 19:02 Uhr

Doping Jones-Trainer will Olympia-Medaillen

Dan Pfaff, Ex-Trainer von Marion Jones, fordert von seinem früheren Schützling Geld - oder Medaillen. Der auffällige Blutwert des Radprofis Stefan Schumacher vor der Straßen-WM geht laut einer Analyse auf eine Durchfall-Erkrankung zurück - und nicht auf Doping.
26. November 2007, 15:57 Uhr

Prämien-Urteil Marion Jones ist pleite

Die des Dopings überführte dreifache Olympiasiegerin Marion Jones erklärt, dass sie nur noch über 2000 Dollar verfügt - doch der internationale Leichtathletikverband verlangt Preisgelder in Höhe von 700.000 Dollar zurück. Und das ist noch nicht alles.
24. November 2007, 13:20 Uhr

Doping-Urteil Marion Jones muss Prämien zurückzahlen

Hartes Urteil gegen die ehemalige Spitzenläuferin Marion Jones: Die geständige Doping-Sünderin muss alle Prämien seit dem Jahr 2000 zurückzahlen, verliert ihre WM-Medaillen - und wird für zwei Jahre gesperrt.
23. November 2007, 19:17 Uhr

Gerichtsverfahren Marion Jones bekennt sich zur Doping-Lüge

Sie war der Superstar der Leichtathletik: Fünf Olympische Medaillen holte Marion Jones 2000 in Sydney - und stand seit Jahren unter Manipulationsverdacht. Nun hat die US-Sprinterin vor Gericht zugegeben, Dopingermittler angelogen zu haben. Gleichzeitig gab sie ihren Rücktritt bekannt.
5. Oktober 2007, 22:58 Uhr

Zeitungsbericht Sprinterin Jones gesteht Doping

Jahrelang wurde sie verdächtigt, jetzt soll Marion Jones Dopingbetrug gestanden haben: Nach dem Bericht einer US-Zeitung gab die dreimalige Olympiasiegerin zu, vor ihren Erfolgen bei den Olympischen Spielen im Jahr 2000 in Sydney mit Steroiden gedopt zu haben.
5. Oktober 2007, 08:53 Uhr

Trotz negativer B-Probe Dopingexperte fordert Jones-Sperre

Der Dopingverdacht gegen Marion Jones ist seit gestern durch eine negative B-Probe entkräftet, für Werner Franke besteht er jedoch weiter. Der Biologe fordert eine Sperre der Sprinterin. Die Indizien aus dem Skandal um das Balco-Labor würden Jones schwer belasten, so Franke.
8. September 2006, 12:56 Uhr

Negative Doping-Probe Jones soll in Deutschland starten

Nachdem die B-Probe den Dopingverdacht gegen Sprint-Superstar Marion Jones entkräftet hat, kritisiert ihr Anwalt den Umgang mit der Athletin. Unterstützung bekommt Jones auch von einem deutschen Leichtathletik-Funktionär, der sie gern in Stuttgart laufen sehen würde.
7. September 2006, 11:51 Uhr

Leichtathletik Jones bestätigt Dopingfall per SMS

Noch immer gibt es keinen offiziellen Beleg des Epo-Fundes bei Marion Jones. Intern hat die amerikanische Sprinterin den Dopingfall aber eingeräumt, per Textnachricht an ihren Trainer. Der glaubt weiter an die Unschuld seiner Athletin. Auch ihr Anwalt ist gelassen.
20. August 2006, 13:47 Uhr

Doping Olympiasiegerin Jones positiv auf Epo getestet

Die Leichtathletik steht vor ihrem nächsten spektakulären Dopingfall: Laut Berichten mehrerer US-Zeitungen wurden in einer Probe der dreimaligen Sprint-Olympiasiegerin Marion Jones Spuren von Epo gefunden. Das Ergebnis der B-Probe liege noch nicht vor.
19. August 2006, 12:19 Uhr

US Trials Demütigung für Jones und Montgomery

Einst waren sie das Traumpaar der US-Leichtathletik und eine sichere Bank für Rekorde und Medaillen. Doch im Zuge der Balco-Dopingaffäre büßten die beiden Sprintstars ein Tempo ein. Sowohl Marion Jones als auch Tim Montgomery scheiterten bei der Olympia-Qualifikation für Athen geradezu kläglich.
12. Juli 2004, 14:41 Uhr

THG-Doping US-Superstar Marion Jones schwer belastet

Nach US-Medienberichten will der Chef des Dopinglabors Balco, Victor Conte, die dreifache Leichtathletik-Olympiasiegerin Marion Jones jahrelang mit Steroiden versorgt haben. Auch Tim Montgomery, schnellster Mann der Welt und Jones’ Lebensgefährte, soll zu Contes Kunden gehört haben.
26. April 2004, 11:49 Uhr

Leichtathletik Marion Jones gibt Skandalcoach Laufpass

Die schnellste Frau der Welt, Marion Jones, hat sich von Charlie Francis nach nur zweimonatiger Zusammenarbeit getrennt. Der Ex-Coach von Dopingsünder Ben Johnson trainiert bis auf weiteres jedoch noch Jones' Lebensgefährten, den 100-Meter-Weltrekordler Tim Montgomery.
6. Februar 2003, 14:46 Uhr
Seite 1 / 1