Medienkonzern: US-Investor KKR bekommt mehr als 20 Prozent der Springer-Aktien

Medienkonzern: US-Investor KKR bekommt mehr als 20 Prozent der Springer-Aktien

SPIEGEL ONLINE - 05.08.2019

KKR hatte im Juni sein Übernahmeangebot für den Springer-Verlag vorgelegt. Nun hat der US-Finanzinvestor die nötige Anzahl Aktien erworben. mehr...

Medienkonzern: US-Investor KKR bietet 63 Euro für Axel-Springer-Aktie

Medienkonzern: US-Investor KKR bietet 63 Euro für Axel-Springer-Aktie

SPIEGEL ONLINE - 12.06.2019

Der Finanzinvestor KKR hat offiziell sein Übernahmeangebot für den Springer-Verlag vorgelegt und will 63 Euro je Aktie zahlen. Zugleich senkte Springer seine Geschäftsprognose. mehr... Forum ]


Börsenrückzug des Springer-Konzerns: Ins Dilemma manövriert
BrauerPhotos / Neugebauer

Börsenrückzug des Springer-Konzerns: Ins Dilemma manövriert

SPIEGEL ONLINE - 01.06.2019

Mithilfe des Finanzinvestors KKR will sich der Axel-Springer-Konzern von der Börse zurückziehen. Für den Verlag wäre das eine Befreiung. Von Isabell Hülsen und Martin Hesse mehr...

Strategische Beteiligung: Axel Springer bestätigt Gespräche mit US-Investor

Strategische Beteiligung: Axel Springer bestätigt Gespräche mit US-Investor

SPIEGEL ONLINE - 30.05.2019

Der amerikanische Finanzinvestor KKR verhandelt über einen milliardenschweren Einstieg bei Axel Springer. Ziel könnte offenbar der Rückzug des Berliner Medienkonzerns von der Börse sein. mehr... Forum ]


Ausstellung „Nude“: Die Grenzen der Emanzipation

SPIEGEL ONLINE - 09.05.2019

Künstlerinnen, die auf Frauenkörper blicken: In Potsdam gibt Springer-Chef Mathias Döpfner Einblick in seine Akt-Sammlung. Ist der weibliche Blick auf weibliche Nacktheit anders als der männliche? mehr...

Mathias Döpfner: Springer-Chef kommt in Netflix-Verwaltungsrat

SPIEGEL ONLINE - 18.09.2018

Es ist eine Konstellation mit Seltenheitswert: Mit Springer-Chef Mathias Döpfner berät künftig einer der mächtigsten deutschen Medienmanager eines der weltweit führenden Digitalunternehmen. mehr...

Springer: Döpfner verkauft Aktien für 26 Millionen Euro

SPIEGEL ONLINE - 15.12.2017

Er hatte Springer-Anteile gekauft, um „ein unternehmerisches Selbstgefühl zu entwickeln“ - nun stößt Konzernchef Mathias Döpfner einen Teil der Aktien wieder ab. Das Unternehmen nennt dafür zwei Gründe. mehr...

SPIEGEL-Gespräch: „Propagandistisches Meisterwerk“

DER SPIEGEL - 09.12.2017

Mathias Döpfner, 54, Chef des Axel-Springer-Konzerns und Präsident der Zeitungsverleger, über den Streit mit der ARD, den umstrittenen Nordkoreavergleich und die Wut auf Medien mehr...

Verlage gegen ARD und ZDF: „DDR statt Nordkorea“

SPIEGEL ONLINE - 08.12.2017

Verlegerpräsident Mathias Döpfner ist das Textangebot von ARD und ZDF im Internet ein Dorn im Auge. In dem Streit spitzte er stark zu. Nun beugt sich der WDR. mehr...

TV: Bildstörung

DER SPIEGEL - 07.10.2017

Das öffentlich-rechtliche Fernsehen ist unter Beschuss wie noch nie. Seine Glaubwürdigkeit wird angezweifelt. Im Internet schlägt ihm Hass entgegen. Das junge Publikum wendet sich ab. Es ist Zeit, dass ARD und ZDF ihre Zuschauer ernst nehmen. mehr...

Schmähgedicht: Erdogan scheitert mit Beschwerde gegen Springer

SPIEGEL ONLINE - 21.06.2016

Auch das OLG Köln hat die Beschwerde des türkischen Präsidenten Erdogan zurückgewiesen. Er hatte wegen des Böhmermann-Schmähgedichts eine einstweilige Verfügung gegen Springer-Chef Döpfner beantragt. mehr...

Schlappe für Erdogan: Gericht lehnt einstweilige Verfügung gegen Döpfner ab

SPIEGEL ONLINE - 10.05.2016

Niederlage für Erdogan im Böhmermann-Streit: Eine vom türkischen Präsidenten beantragte einstweilige Verfügung gegen Springer-Chef Döpfner ist abgelehnt worden. mehr...

Wegen Unterstützung für Böhmermann: Erdogan geht juristisch gegen Springer-Chef Döpfner vor

SPIEGEL ONLINE - 09.05.2016

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan legt sich mit Mathias Döpfner an. Der Vorstandschef des Medienkonzerns Axel Springer hatte Partei für den Satiriker Jan Böhmermann ergriffen. mehr...

Schmähgedicht-Affäre: Springer-Chef fordert „Solidarität mit Jan Böhmermann!“

SPIEGEL ONLINE - 10.04.2016

Mathias Döpfner ergreift Partei für Jan Böhmermann - in einem offenen Brief. Der Springer-Chef nennt das Erdogan-Gedicht des Satirikers „ein Kunstwerk“. mehr...