Pfeil nach rechts

Missbrauchsverdacht in Österreich

Alle Beiträge

Oberösterreich Inzest-Vorwürfe gegen 80-Jährigen fallengelassen

Der Verdacht war ungeheuerlich: Ein Österreicher sollte sich über Jahrzehnte an seinen Töchtern vergangen haben. Nun ist der Haftbefehl gegen den 80-Jährigen überraschend aufgehoben worden - die Frauen verneinten in Vernehmungen jeglichen sexuellen Missbrauch durch ihren Vater.
9. September 2011, 16:20 Uhr

Oberösterreich Inzest-Verdacht bringt Behörden in Erklärungsnot

Der Verdacht erschüttert das österreichische Dorf St. Peter am Hart: Seit Jahrzehnten soll Gottfried W. seine beiden Töchter immer wieder missbraucht haben, obwohl die Familie seit langem betreut wurde. Warum schritten die Ämter nicht ein? Spurensuche in einer Bürokratie der Nichtzuständigkeit. Von Jörg Diehl
27. August 2011, 11:19 Uhr

Missbrauchsverdacht in Österreich Eine schrecklich normale Familie

Unauffällig, zurückhaltend, freundlich - Bekannte und Verwandte beschreiben den mutmaßlichen Inzesttäter aus Oberösterreich als sympathischen Nachbarn und guten Vater. Und doch soll sich der Rentner mehr als 40 Jahre lang regelmäßig an seinen beiden Töchtern vergangen haben. Von Jörg Diehl
26. August 2011, 18:58 Uhr

Inzest-Verdacht "Sie waren folgsam, ängstlich, brav wie Kinder"

40 Jahre lang soll Gottfried W. im österreichischen St. Peter am Hart seine beiden Töchter missbraucht haben. Warum haben sie sich nicht gewehrt? Die Psychoanalytikerin Rotraud A. Perner erläutert im Interview die Ausnahmesituation der Frauen.
26. August 2011, 18:14 Uhr

Missbrauchsverdacht in Österreich Das verwundete Dorf

Jahrzehntelang soll sich Gottfried W. an seinen beiden Töchtern vergangen haben - doch nach außen wahrte der heute 80-Jährige den Schein des braven Familienvaters. Besuch in einem Ort, der nun mit der Erkenntnis ringt: Böses geschah wohl gleich nebenan. Von Jörg Diehl
26. August 2011, 14:17 Uhr

Inzest-Verdacht Missbrauchsvorwürfe erschüttern Österreich

Immer mehr Details des vermuteten Inzest-Falls in Österreich werden bekannt: Der mutmaßliche Täter hat seine beiden Töchter offenbar mehr als 40 Jahre lang gefangen gehalten, missbraucht, unter anderem mit einer Mistgabel bedroht. Die Frauen werden von Seelsorgern betreut, Nachbarn sind entsetzt.
25. August 2011, 19:22 Uhr
Seite 1 / 1