Automanager unter Anklage: Nissan wirft Ghosn aus Verwaltungsrat

Automanager unter Anklage: Nissan wirft Ghosn aus Verwaltungsrat

SPIEGEL ONLINE - 08.04.2019

Den Chefposten musste er bereits abgeben, nun ist Carlos Ghosn endgültig kein Verwaltungsrat von Nissan mehr. Die Aktionäre wählten den unter Anklage stehenden Manager aus dem Gremium. mehr... Forum ]

In Japan: Früherer Renault-Chef Ghosn erneut festgenommen

In Japan: Früherer Renault-Chef Ghosn erneut festgenommen

SPIEGEL ONLINE - 04.04.2019

Mehr als hundert Tage saß Carlos Ghosn in japanischer Untersuchungshaft, erst kürzlich kam er auf Kaution frei. Nun nahm die Staatsanwaltschaft den früheren Automanager wieder fest. Sein Anwalt spricht von Geiselnahme. mehr... Forum ]


Ex-Chef: Renault wirft Ghosn zweifelhafte Geschäftspraktiken vor

Ex-Chef: Renault wirft Ghosn zweifelhafte Geschäftspraktiken vor

SPIEGEL ONLINE - 03.04.2019

Für den ehemaligen Renault-Chef Carlos Ghosn wird es enger: Der französische Autohersteller greift den Manager mit neuen Vorwürfen an. Gleichzeitig will ihm der Konzern ein Millionengehalt zahlen. mehr...

Ex-Renault-Chef Ghosn: "Ich bereite mich darauf vor, die Wahrheit zu sagen"

Ex-Renault-Chef Ghosn: "Ich bereite mich darauf vor, die Wahrheit zu sagen"

SPIEGEL ONLINE - 03.04.2019

Laut seinen Kautionsauflagen darf der geschasste Renault-Chef Carlos Ghosn kein Internet benutzen. Auf Twitter kündigte er nun dennoch eine Pressekonferenz an. mehr...


Auf Kaution entlassener Chefaufseher: Ghosn darf nicht zur Nissan-Verwaltungsratssitzung

Auf Kaution entlassener Chefaufseher: Ghosn darf nicht zur Nissan-Verwaltungsratssitzung

SPIEGEL ONLINE - 11.03.2019

Ein Gericht hat Chefaufseher Carlos Ghosn die Teilnahme an einer Sitzung des Verwaltungsrates von Nissan verwehrt. Der Konzern hatte zuvor darauf gepocht. Bei dem Treffen wird auch über eine neue Führung verhandelt. mehr...

Ex-Automanager: Carlos Ghosn verlässt Gefängnis - gegen 7,9 Millionen Euro Kaution

Ex-Automanager: Carlos Ghosn verlässt Gefängnis - gegen 7,9 Millionen Euro Kaution

SPIEGEL ONLINE - 06.03.2019

Carlos Ghosn ist aus der Untersuchungshaft: Der frühere Nissan- und Renault-Chef hat bei einem Gericht in Tokio eine Kaution über 7,9 Millionen Euro hinterlegt. mehr... Forum ]


Früherer Renault-Chef: Gericht ordnet Freilassung von Carlos Ghosn auf Kaution an

Früherer Renault-Chef: Gericht ordnet Freilassung von Carlos Ghosn auf Kaution an

SPIEGEL ONLINE - 05.03.2019

Nach mehr als drei Monaten Untersuchungshaft hat ein Gericht in Tokio die Freilassung des Automanagers Carlos Ghosn angeordnet - gegen eine Kaution von 7,9 Millionen Euro. Die Staatsanwaltschaft legt Widerspruch ein. mehr... Forum ]

Wegen Haftbedingungen: Familie von Ghosn wendet sich an Uno

Wegen Haftbedingungen: Familie von Ghosn wendet sich an Uno

SPIEGEL ONLINE - 04.03.2019

Die Familie von Carlos Ghosn hat sich hilfesuchend an die Vereinten Nationen gewandt. Der ehemalige Renault-Chef sitzt in Japan in Haft - die Bedingungen seien "mittelalterlich". mehr...


Verhafteter früherer Renault-Chef: Anwalt setzt auf baldige Freilassung von Ghosn

Verhafteter früherer Renault-Chef: Anwalt setzt auf baldige Freilassung von Ghosn

SPIEGEL ONLINE - 04.03.2019

Das neue Anwaltsteam von Carlos Ghosn arbeitet auf dessen baldige Haftentlassung hin. Der Ex-Renault-Chef könnte demnach "in naher Zukunft" freikommen. Ein entsprechender Antrag liegt bei Gericht vor. mehr... Forum ]

Früherer Renault-Chef: Menschenrechtler kritisieren Haftbedingungen von Ghosn

Früherer Renault-Chef: Menschenrechtler kritisieren Haftbedingungen von Ghosn

SPIEGEL ONLINE - 20.02.2019

Seit drei Monaten sitzt Carlos Ghosn in Japan in Untersuchungshaft. Der ehemalige Renault-Chef hat sich über seine Behandlung dort beschwert - und bekommt Unterstützung von Menschenrechtsaktivisten. mehr...

Nissan-Mitsubishi-Untersuchung: Ghosn soll Geld von Tochterfirma erhalten haben

SPIEGEL ONLINE - 18.01.2019

Nissan und Mitsubishi untersuchen das Fehlverhalten ihres ehemaligen Verwaltungsratschefs Ghosn. Nun legen die Autohersteller einen neuen Bericht mit Indizien gegen den noch amtierenden Renault-Manager vor. mehr...

Nach Rauswurf bei Nissan: Auch Mitsubishi entlässt Auto-Manager Ghosn

SPIEGEL ONLINE - 26.11.2018

Auto-Manager Carlos Ghosn soll jahrelang ein viel zu niedriges Einkommen deklariert und sich an Firmenkapital bereichert haben. Nun ist der Ex-Nissan-Chef auch bei Mitsubishi gefeuert worden. mehr...

Neuer Mitsubishi-Chef: Carlos Ghosn soll drei Autokonzerne führen

SPIEGEL ONLINE - 20.10.2016

Er führt den französischen Autohersteller Renault und Nissan aus Japan. Nun wird Carlos Ghosn auch als Chef des kriselnden Konkurrenten Mitsubishi gekrönt. Ihn erwartet eine heikle Aufgabe: Mehr Konzerne führt keiner. mehr...

Nach Manipulationsskandal: Mitsubishi-Chef will zurücktreten

SPIEGEL ONLINE - 18.05.2016

Auch der japanische Autobauer Mitsubishi hat bei seinen Verbrauchsangaben getrickst. Jetzt zieht der Präsident des angeschlagenen Konzerns offenbar Konsequenzen - und tritt zurück. mehr...

34-Prozent-Anteil gekauft: Nissan rettet Mitsubishi

SPIEGEL ONLINE - 12.05.2016

Der japanische Autokonzern Mitsubishi ist wegen manipulierter Verbrauchswerte schwer angeschlagen, es drohen Milliardenstrafen. Jetzt steigt der Renault-Partner Nissan als Retter bei dem Konkurrenten ein. mehr...

Manipulierte Verbrauchswerte: Mitsubishi hat bei fast allen Modellen betrogen

SPIEGEL ONLINE - 11.05.2016

Der Skandal um gefälschte Verbrauchsangaben bei Mitsubishi Motors weitet sich aus: Laut Angaben des japanischen Autoherstellers könnten alle aktuellen Modelle in Japan betroffen sein. mehr...

Manipulierte Verbrauchswerte: Mitsubishi hat Autofahrer bereits seit 1991 betrogen

SPIEGEL ONLINE - 26.04.2016

Die Affäre um manipulierte Verbrauchstests bei Mitsubishi weitet sich aus: Schon seit 1991 wurde bei der Ermittlung von Spritangaben getrickst. Nicht der erste Skandal der Konzerngeschichte. mehr...

Betrug bei Mitsubishi: Behörden durchsuchen Firmenzentrale

SPIEGEL ONLINE - 21.04.2016

Nach dem Geständnis von Mitsubishi, offizielle Abgasangaben frisiert zu haben, wird es ungemütlich für den Konzern: Behörden durchsuchten ein Entwicklungszentrum. Das Unternehmen verlor dramatisch an Wert. mehr...

Japanischer Autohersteller: Mitsubishi gibt Betrug bei Verbrauchsangaben zu

SPIEGEL ONLINE - 20.04.2016

Mitsubishi hat zugegeben, Verbrauchstests seiner Fahrzeuge manipuliert zu haben. Betroffen sind demnach auch Modelle, die für Nissan produziert wurden. mehr...

Neuer Passagierjet „made in Japan“: Jungfernflug geglückt

SPIEGEL ONLINE - 11.11.2015

Er verbraucht wenig und gilt als sehr sicher: Zum ersten Mal seit Jahrzehnten haben die Japaner wieder ein Passagierflugzeug entwickelt - nun hob der MRJ nach jahrelanger Entwicklung ab. mehr...