WM-Vergabe 2006: Bin Hammam bestätigt Millionenzahlung aus Deutschland

SPIEGEL ONLINE - 13.01.2018

Mohamed Bin Hammam hat im Zuge der WM-Vergabe 2006 6,7 Millionen Euro aus Deutschland erhalten. Das bestätigte der ehemalige katarische Funktionär. Er wisse auch, wofür er das Geld bekommen habe. mehr...

WM 2006: Schuld und Schein

DER SPIEGEL - 24.10.2015

Seit einer Woche irrlichtert DFB-Präsident Wolfgang Niersbach durch die Sommermärchen-Affäre. Jetzt wirft ihm sein Vorgänger Theo Zwanziger vor, die Öffentlichkeit zu belügen. mehr...

Beckenbauer und die WM 2022 in Katar: Fährt ein Kaiser zum Emir

SPIEGEL ONLINE - 08.06.2014

Aufregung um Franz Beckenbauer: Der Name der deutschen Fußball-Ikone taucht in Dokumenten mit neuen Korruptionsvorwürfen rund um die Fußball-WM 2022 in Katar auf. Was belegen die Papiere wirklich? mehr...

WM 2022: Geschenke aus dem Brutofen

DER SPIEGEL - 07.06.2014

Enthüllte Dokumente lassen kaum Zweifel daran, dass sich Katar den Zuschlag durch Bestechung gesichert hat. Muss das Turnier nun neu vergeben werden? mehr...

Korruptionsvorwürfe gegen Katar: Wird die WM 2022 neu vergeben?

SPIEGEL ONLINE - 02.06.2014

Es ist ein gigantischer Datenschatz: Millionen E-Mails und Dokumente sollen laut „Sunday Times“ neue Hinweise auf Korruption im Zusammenhang mit der WM-Vergabe an Katar liefern. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick. mehr...

Fußball-WM 2022: Katar weist Korruptionsvorwurf zurück

SPIEGEL ONLINE - 02.06.2014

Englands Verbandschef fordert die Neuvergabe der Fußball-WM 2022. Der Grund sind die neuen Korruptionsvorwürfe gegen Ausrichter Katar. Dort kündigt man an, die Bewerbung mit allen Mitteln zu verteidigen. mehr...

Fußball-WM 2022: Bin Hammam soll Funktionäre mit Millionen geschmiert haben

SPIEGEL ONLINE - 01.06.2014

Neue Vorwürfe bei der Vergabe der Fußball-WM 2022 nach Katar: Laut eines Medienberichts soll Mohammed Bin Hammam mit fünf Millionen Dollar Stimmen von etlichen Funktionären gekauft haben. Ex-DFB-Präsident Zwanziger hält eine Neuvergabe des Turniers für möglich. mehr...

Korruption im Fußball: Fifa stellt Ermittlungen gegen Bin Hammam ein

SPIEGEL ONLINE - 13.12.2012

Untersuchungen eingestellt: Laut der britischen Press Association geht die Fifa nicht weiter gegen den unter Korruptionsverdacht stehenden Mohammed Bin Hammam vor. Die Ethik-Kommission des Fußball-Weltverbandes hat demnach keine Beweise für die Bestechung von Funktionären durch Hammam. mehr...

Korruption im Fußball: Fifa verlängert Bin Hammams Sperre

SPIEGEL ONLINE - 06.12.2012

Mohamed bin Hammam darf auch in Zukunft keine Tätigkeiten im Fußball übernehmen. Der ehemalige Fifa-Präsidentschaftskandidat wurde von der Ethikkommission des Weltverbandes erneut gesperrt. mehr...

Korruption im Fußball: Cas lehnt Einspruch von Bin Hammam ab

SPIEGEL ONLINE - 31.10.2012

Rückschlag für Mohamed bin Hammam: Der Einspruch des ehemaligen Fifa-Vizepräsidenten wurde vom Internationalen Sportgerichtshof abgelehnt. Damit darf der Katerer weiter keinerlei Funktion im nationalen oder internationalen Fußball übernehmen. mehr...