Pfeil nach rechts

Mongols MC

Alle Beiträge

Ex-Mongols-Chef Aufstieg und Fall des Rockers Erkan Uzun

Ihr Auftreten war martialisch, großflächige Tattoos, gerne am Hals - von Fahndern aber wurden die Hamburger Mongols als "Konfirmandentruppe" verspottet. Erkan Uzun war ihr Präsident. Nun muss die Möchtegern-Milieugröße in Haft. Von Thomas Heise
21. Juni 2016, 20:24 Uhr

Rockerszene Bremen verbietet Mongols

Die Behörden sind überzeugt: Der Zweck des Rocker-Clubs MC Mongols besteht nur darin, Straftaten zu begehen. Daher hat das Land Bremen den Verein nun verboten.
21. Mai 2011, 10:34 Uhr

Rockerszene Bremen will Mongols verbieten

Zwei Angriffe auf die Hells Angels innerhalb von einer Woche sind offenbar zu viel. Der Bremer Innensenator will den Rockerclub Mongols verbieten. Das Problem scheint nur: Viel hat die Polizei gegen den Verein nicht in der Hand. Von Jörg Diehl
16. Mai 2011, 17:34 Uhr

Bandenrivalität Polizei nimmt 61 Rocker fest

Die Bremer Polizei hat 61 Mitglieder des Rockerclubs Mongols festgenommen. Sie hatten sich trotz eines Verbots zur Einweihung eines Clubheims versammelt - und dann die Konfrontation mit den verfeindeten Hells Angels gesucht.
8. Mai 2011, 23:13 Uhr

Bremer Mongols Kurzzeit-Rocker geben auf

Die Bremer Mongols scheinen am Ende. Für einige Monate machte die hochgefährliche Gruppe der Polizei große Sorge - doch jetzt mehren sich Hinweise, dass die Migranten-Rocker ihre Lust an Lederkutten und Motorrädern verloren haben. Ein Grund: fehlende Führerscheine. Von Jörg Diehl
25. November 2010, 17:21 Uhr

Kriminelle Clans 18 Schüsse auf offener Straße

Er war keine vier Wochen in Freiheit, da wurde Berlins berüchtigtster Intensivtäter Nidal R. auf offener Straße angeschossen. Die Polizei geht von einer Auseinandersetzung zwischen zwei kriminellen Araber-Clans aus. Doch auch Rockerbanden scheinen involviert. Von Jörg Diehl
15. November 2010, 16:29 Uhr

Undercover bei den Hells Angels Der Höllentrip

"Sie sind die Großmeister der Gewalt": Dem US-Polizisten Jay Dobyns gelang das eigentlich Unmögliche. Als Verdeckter Ermittler schlich er sich bei den Hells Angels ein und lebte fast zwei Jahre lang mit ihnen. Jetzt muss er die Rache der Rocker fürchten - sein Haus brannte bereits ab. Von Jörg Diehl
13. Oktober 2009, 11:44 Uhr
Seite 1 / 1