Firmen-Patriarch Werner M. Bahlsen zu NS-Verstrickung: „Es muss alles auf den Tisch“

SPIEGEL ONLINE - 19.05.2019

Millionenerbin Verena Bahlsen hat eine Diskussion über die NS-Vergangenheit der Keks-Dynastie losgetreten. Ihr Vater nimmt sie nun in Schutz und kündigt zugleich an: „Es muss alles auf den Tisch.“ mehr...

NS-Verstrickungen von Keksfabrikanten: Bahlsen-Brüder waren NSDAP-Mitglieder und SS-Unterstützer

SPIEGEL ONLINE - 17.05.2019

Millionenerbin Verena Bahlsen will prüfen, was die Keksfirma in der NS-Zeit wirklich gemacht hat. Jetzt zeigt sich nach Recherchen des SPIEGEL: Ihr Opa Werner und seine Brüder waren in der NSDAP und haben die SS gefördert. mehr...

Nach Äußerung von Unternehmenserbin: Bahlsen will Geschichte seiner Zwangsarbeiter aufarbeiten

SPIEGEL ONLINE - 16.05.2019

NS-Zwangsarbeiter seien von Bahlsen „gut behandelt“ worden, sagte Firmenerbin Verena Bahlsen. Nach Diskussionen über ihre Aussage will der Kekshersteller nun seine Vergangenheit wissenschaftlich untersuchen lassen. mehr...

Nach Äußerung über NS-Zwangsarbeiter: Verena Bahlsen entschuldigt sich „bei all denen, deren Gefühle ich verletzt habe“

SPIEGEL ONLINE - 15.05.2019

Für ihre Äußerung, dass NS-Zwangsarbeiter von Bahlsen „gut behandelt“ worden seien, wurde Verena Bahlsen kritisiert. Nun hat die Firmenerbin sich dafür entschuldigt. mehr...

Verena Bahlsens Äußerungen über NS-Zwangsarbeiter: Braune Kekse

SPIEGEL ONLINE - 13.05.2019

Firmenerbin Verena Bahlsen behauptet, NS-Zwangsarbeiter seien im Unternehmen „gut behandelt“ worden. Die Firma habe sich nichts zuschulden kommen lassen. Solche Worte zeugen von völliger Geschichtsvergessenheit. mehr...

Karriere eines Nazi-Spitzels: „Er hatte so ein Quabbelgesicht“

SPIEGEL ONLINE - 30.04.2019

Der Gestapo-Spitzel Paul Reckzeh denunzierte Berliner NS-Gegner, zwei von ihnen wurden 1944 hingerichtet. Als letzte Überlebende der Widerstandsgruppe erzählte Irmgard Ruppel fünf Jahrzehnte später die Geschichte dieses Verrats. mehr...

Holocaust-Überlebende Janina Hescheles: „Ich fühlte, wie etwas in mir rief: Lebe! Lebe!“

SPIEGEL ONLINE - 16.04.2019

Weil sie als Zwölfjährige über das Grauen im Getto schrieb, wird sie auch „polnische Anne Frank“ genannt. Janina Hecheles verlor ihre Familie im Holocaust und entrann der Lagerhölle. Heute ist sie 88 und lebt in Israel. mehr...

Brasilianischer Präsident: Bolsonaro empört Israelis mit Aussagen zum Holocaust

SPIEGEL ONLINE - 14.04.2019

Eigentlich sucht Brasiliens neuer Präsident Jair Bolsonaro demonstrativ die Nähe zu Israel. Doch nun steht er dort nach Aussagen zum Holocaust in der Kritik - nur ein wichtiger Verbündeter schweigt. mehr...

„Lebensborn“-Prozess: Von der SS verschleppt - trotzdem nicht als NS-Opfer entschädigt

SPIEGEL ONLINE - 05.04.2019

Tausende Kinder ließ das Naziregime in Europa verschleppen, um sie in speziellen Heimen zu „germanisieren“. Hermann Lüdeking ist so jemand. Er verklagte die Bundesrepublik auf Entschädigung. Vergeblich. mehr...

Unveröffentlichtes Archivmaterial: Unternehmerdynastie Reimann duldete Missbrauch von Zwangsarbeiterinnen

SPIEGEL ONLINE - 23.03.2019

In der NS-Zeit gab es in Werken der Industriellen-Dynastie Reimann (Marken: Wella, Calgon, Jacobs) einem Medienbericht zufolge Gewalt gegenüber Zwangsarbeitern. Der Familiensprecher kündigte umfassende Aufklärung an. mehr...