Pfeil nach rechts

Neapel

Alle Beiträge

Tödlicher Giftmüll in Italien "Der Krebs ist wie ein Schatten"

Illegal verklappte Industrieabfälle und gefährliche Giftmüllfeuer: Die Region Kampanien erstickt an den Folgen der Komplizenschaft von Mafia und Unternehmen. Unter den Opfern sind besonders viele Kinder. Von Annette Langer und Roberto Salomone (Fotos)
9. Februar 2020, 00:02 Uhr

Ancelotti-Nachfolge Gattuso wird neuer Trainer in Neapel

Das Weiterkommen in der Champions League ist Carlo Ancelotti mit der SSC Neapel gelungen, seinen Job als Trainer durfte er dennoch nicht behalten. Den Posten hat der Klub bereits einen Tag später neu besetzt.
11. Dezember 2019, 18:38 Uhr

Berlinale-Filme Wenn die Heimat zum Fluch wird

Ein Israeli versucht, Franzose zu werden; junge Italiener und Kanadier hadern mit der Ausweglosigkeit ihrer Nachbarschaft: Einige der besseren Berlinale-Wettbewerber zeigen das Zuhause als Schicksalsgefängnis. Von Andreas Borcholte
14. Februar 2019, 19:01 Uhr

Supervulkan Es rumort am Vesuv

Er gilt als einer der gefährlichsten Vulkane der Erde. Doch direkt neben dem Vesuv, an der Stadtgrenze zu Neapel, liegt ein noch größeres Risikogebiet: die Phlegräischen Felder. Eine tickende Zeitbombe? Von Jörg Römer
15. November 2018, 12:56 Uhr

Jugendliche in Italien Zur Mafia statt zum Arbeitsamt

Wenn die Jugend in Neapels Armutsvierteln einen Job sucht, geht sie lieber zur Camorra, nicht zu den Behörden. Dafür gibt es Gründe - und dagegen viele Projekte. Aber bislang haben sie wenig Erfolg. Von Hans-Jürgen Schlamp
2. Dezember 2017, 20:38 Uhr

Urlaubsplanung Die besten Reisetipps für Italien

Vulkane besteigen, Sonnenbaden, Mountainbiken, durch verwinkelte Gassen spazieren: Italien bietet nicht nur Pizza und Pasta, sondern vor allem Natur und Kultur. Hier sind die besten Reisetipps.
21. Juli 2017, 09:59 Uhr

Italien Schwere Waldbrände am Vesuv

Italien kämpft mit schweren Busch- und Waldbränden. Besonders heftig brennt es rund um Neapel. Rauchwolken am Vesuv ließen einige Anwohner an einen Vulkanausbruch denken.
11. Juli 2017, 17:51 Uhr