Olympische Spiele 1936: Schnappschüsse hinter den Kulissen

SPIEGEL ONLINE - 31.07.2017

Frei von jeder Zensur durften Fotoamateure bei den Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin fast alles knipsen, was ihnen vor die Linse kam. Denn die Nazis versuchten, das beliebte Hobby für ihre Ziele auszuschlachten. mehr...

Olympische Spiele 1936 in Berlin: Propagandaschlacht im Stadion

SPIEGEL ONLINE - 01.08.2016

Mit gigantischem Aufwand inszenierten die Nazis im Sommer 1936 die Olympischen Spiele in Berlin. Nach außen hin gab sich Deutschland friedlich und weltoffen - hinter den Kulissen plante Hitler schon den Angriffskrieg im Osten. mehr...

Preis für Goldmedaillengewinner: Briten retten von Hitler verschenkte Olympia-Eiche

SPIEGEL ONLINE - 28.12.2013

Der britische Olympiasieger Christopher Boardman bekam 1936 in Berlin neben der Goldmedaille einen Eichensetzling verliehen. Jahrzehnte später sollte der Baum in Großbritannien eigentlich gefällt werden. Doch nun will eine Organisation die Eiche retten. mehr...

GESTORBEN: Godfrey Rampling

DER SPIEGEL - 06.07.2009

Gestorben Godfrey Rampling; Godfrey Rampling , 100. Beim Lauf seines Lebens bereitete der britische Athlet mit seiner Mannschaft Adolf Hitler eine Enttäuschung. Es waren die Olympischen Spiele 1936 in Berlin, die 4-mal-400-Meter-Staffel, und in… mehr...

Gesellschaft: Hitlers Auge

DER SPIEGEL - 21.04.2008

Ortstermin: Im ehemaligen olympischen Dorf von Berlin holt die chinesische Gegenwart die deutsche Geschichte ein. mehr...

JUSTIZ: „Finaler Opfergang“

DER SPIEGEL - 07.01.2002

Ein Gericht muss über den Ruf der Sportlegende Carl Diem entscheiden. Hat der Erfinder der Bundesjugendspiele kurz vor Kriegsende noch Kinder in den sicheren Tod geschickt? mehr...

„Wie Fertigsuppe verkauft“

DER SPIEGEL - 13.09.1993

Philosoph Gunter Gebauer über die Berliner Fehler bei der Bewerbung um die Spiele 2000; Sportphilosoph Gebauer zur Berl. Olympia-Bewerbung; Gebauer, 49, lehrt an der Freien Universität Berlin; er ist seit zwei Jahren Präsident der Internationalen… mehr...

„Alle Welt ist begeistert“

DER SPIEGEL - 28.01.1980

Schon einmal forderten Politiker den Boykott Olympischer Spiele: 1936 riefen sie die Sportler auf, der Einladung zu Hitlers Olympiade in Berlin nicht zu folgen, um so gegen die Behandlung der Juden im NS-Staat zu protestieren und der NS-Führung nicht die Kulisse zu einer Propagandaschau zu verschaffen. Doch die Olympia-Seligkeit der Sportler und Funktionäre vereitelte den Boykott - Olympia wurde zum größten NS-Propagandaerfolg. Wir müssen auf der Hut sein vor einem Volk, das so zu organisieren versteht. Eine Mobilmachung in diesem Land wird genauso reibungslos funktionieren. Polens Botschafter Jozef Lipski über die Olympischen Spiele in Berlin, 1936 mehr...

Berliner Bluff

DER SPIEGEL - 19.02.1973

Eine Untersuchung entlarvt die angebliche Propaganda-Wirkung der Olympischen Spiele 1936 auf das Ausland als Legende. mehr...

Die Fahne mit den fünf Ringen

DER SPIEGEL - 11.01.1947

Den Engländern übergeben; Die olympische Fahne, die bei den 1948 in England stattfindenden Olympischen Spielen über den Sportlern aus aller Welt wehen soll, ist dieser Tage dem britischen Verbindungsoffizier beim Berliner Magistrat, Oberstleutnant… mehr...