Wischvorlieben auf WC: Forscher narrt Fachmagazin mit absurder Klo-Studie

SPIEGEL ONLINE - 06.07.2018

Konservative Politiker wischen sich den Po eher mit der linken Hand ab, Linke nehmen die rechte. Diese ausgedachte Studie eines britischen Psychologen schaffte es in eine Fachzeitschrift. Hinter der Aktion steckt ein ernsthaftes Problem. mehr...

DER KAMPF UM DAS WISSEN

UniSPIEGEL - 20.05.2017

Der entscheidende Aufsatz für die Masterarbeit liegt hinter einer Bezahlschranke? Das muss kein Hindernis mehr sein. Eine Studentin aus Kasachstan hat Millionen Studien zugänglich gemacht – und wird nun von den mächtigen Wissenschaftsverlagen verfolgt. mehr...

Open Access: Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen soll besser werden

SPIEGEL ONLINE - 20.09.2016

Forschungsarbeiten, die von Steuergeldern ermöglicht wurden, sollen leichter einsehbar sein. Forschungsministerin Wanka hat eine entsprechende Initiative gestartet. mehr...

Kommentar: Così fan tutte

DER SPIEGEL - 07.11.2015

Wie Wissenschaftsverlage die Uni-Bibliotheken schröpfen mehr...

Fachmagazin: Für 750 Dollar werden Artikel schneller geprüft

SPIEGEL ONLINE - 30.03.2015

Ein wissenschaftliches Fachblatt begutachtet eingereichte Studien schneller, wenn die Autoren 750 US-Dollar bezahlen. Nun gibt es Streit über das Projekt. Ein Herausgeber ist zurückgetreten und warnt vor einer Zweiklassen-Wissenschaft. mehr...

BILDUNG: Fußmarsch zum E-Book

DER SPIEGEL - 24.03.2014

Viele Verlage behindern die Bibliotheksausleihe elektronischer Werke, aus Angst vor Piraterie. Betroffen sind auch Aufsätze und Bücher von Forschern - zum Nachteil der Wissenschaft. mehr...

Qualitätsicherung bei Studien: Rettet die Wissenschaft!

SPIEGEL ONLINE - 23.03.2014

Ob Krebstherapien oder neue Wege zur Herstellung von Stammzellen: In der Forschung entpuppen sich vermeintliche Sensationen regelmäßig als Pleiten. Doch es gibt Initiativen, die genau das verhindern sollen. Wir stellen vier von ihnen vor. mehr...

Datenflut an Unis: Forscher müssen Teilen lernen

SPIEGEL ONLINE - 26.02.2014

Umfragen, Experimente, Messwerte: Unermüdlich häuft die Wissenschaft Daten an. Das Hochschulmagazin „duz“ erklärt, wie Information zu einem Schatz der Erkenntnis wird, wenn sie allen Kollegen zugänglich ist. Doch nicht alle Forscher teilen gern. mehr...

Open-Access-Bewegung: Journale akzeptieren anstandslos gefälschte Forschungsergebnisse

SPIEGEL ONLINE - 05.10.2013

Der Begriff „Open Access“ steht für freien Zugang zu Studienergebnissen und die Demokratisierung der Wissenschaft. Viele derartiger Zeitschriften verzichten aber offenbar auf die Kontrolle der eingereichten Artikel. Eine frei erfundene Studie wäre zigfach abgedruckt worden. mehr...

Forschung: Wer Daten publik macht, wird öfter zitiert

SPIEGEL ONLINE - 01.10.2013

Freier Zugang zu Forschungsergebnissen - das fordern immer mehr Wissenschaftler und Politiker. Eine Analyse von Gen-Studien zeigt nun, dass sich Offenheit lohnt. Wer die Quelldaten seiner Untersuchung publiziert, wird häufiger von Forscherkollegen zitiert. mehr...