Pfeil nach rechts

Philip Murphy

Alle Beiträge

Wegen NSA-Affäre Westerwelle telefoniert mit US-Außenminister Kerry

Die NSA-Affäre belastet das deutsch-amerikanische Verhältnis. In einem Telefonat mit seinem US-Amtskollegen John Kerry mahnte Guido Westerwelle nun eine zügige Aufklärung der Spionagevorwürfe an. Es sei jetzt an Washington, neues Vertrauen herzustellen. Von Severin Weiland
2. Juli 2013, 17:59 Uhr

US-Botschafter Murphy zu Prism "Auch wir haben eine Menge Fragen"

Botschafter Philip D. Murphy stellt vor dem Besuch des US-Präsidenten eine denkwürdige Rede in Aussicht: "Obama wird die Berliner nicht enttäuschen." Im Interview verrät er, dass Syrien ein wichtiges Thema wird und er selbst keine Ahnung von den Aktivitäten der NSA in Deutschland hat.
14. Juni 2013, 14:31 Uhr

Forderung nach Nato-Auflösung Gysi plauderte über linke Placebo-Politik

Peinliche WikiLeaks-Enthüllung: Offiziell will die Linke die Nato abschaffen. Doch Fraktionschef Gregor Gysi beruhigte US-Botschafter Philip Murphy, die Forderung sei nur vorgeschoben, um Fundis in der Partei ruhigzustellen. Das zeigt eine Geheimdepesche, die dem SPIEGEL vorliegt.
18. Dezember 2010, 12:34 Uhr

Spitzelaffäre FDP-Maulwurf hatte Zugang zu Geheimakten

Was wusste der US-Spitzel in der FDP? Einem Zeitungsbericht zufolge hatte Helmut Metzner Zugang zu geheimen Regierungsunterlagen. Doch Westerwelles früherer Büroleiter verteidigt sich: Er habe lediglich allgemein zugängliche Informationen weitergegeben.
12. Dezember 2010, 08:41 Uhr

WikiLeaks-Enthüllung Beck will US-Diplomaten künftig weniger erzählen

Kurt Beck ärgert sich über die USA. Angesichts der WikiLeaks-Enthüllungen werde er künftig weniger freizügig mit amerikanischen Diplomaten sprechen. Besonders sauer zeigte sich der SPD-Ministerpräsident über eine Depesche, in der von seinen vermeintlichen Kanzlerplänen berichtet wurde.
10. Dezember 2010, 16:49 Uhr

US-Informant FDP trennt sich von Maulwurf Metzner

Über die Zukunft des US-Informanten Helmut Metzner wird seit Tagen spekuliert - jetzt macht die FDP einen Schnitt. Der frühere Büroleiter von Guido Westerwelle wird nicht mehr für die Partei arbeiten: Das Arbeitsverhältnis werde einvernehmlich beendet, sagte ein Sprecher.
8. Dezember 2010, 16:52 Uhr

US-Depeschen Botschafter Murphy schmeichelt Westerwelle

Der amerikanische Botschafter Philip Murphy startet eine Charme-Offensive: In geheimen Berichten an das US-Ministerium war Außenminister Guido Westerwelle als "eitel" und "inkompetent" beschrieben worden - jetzt gab es ein Lob vom Abgesandten.
8. Dezember 2010, 12:21 Uhr

WikiLeaks-Enthüllung Steinmeier lud Frust bei US-Botschafter ab

Steinmeiers Frust, Nahles' Lästereien, Becks Kanzlerpläne: Über ein dichtes Netz von Gesprächspartnern waren die US-Diplomaten auch über das Innenleben der SPD bestens im Bilde. Die WikiLeaks-Dokumente zeigen, wie freizügig sich mancher Genosse mit den Amerikanern austauschte. Von Veit Medick
6. Dezember 2010, 10:08 Uhr

WikiLeaks-Wirbelsturm FDP streitet über Maulwurf-Rauswurf

Jahrelang hat FDP-Mitarbeiter Helmut Metzner die deutsche US-Botschaft über Interna informiert. Den Posten als Büroleiter von Außenminister Westerwelle hat Metzner bereits verloren, jetzt fordert FDP-Vorstand Wolfgang Kubicki seine fristlose Entlassung.
4. Dezember 2010, 16:49 Uhr

WikiLeaks-Enthüllungen FDP-Maulwurf lieferte den USA seit 2007 Interna

Er lieferte den Amerikanern Partei-Interna - und zwar deutlich früher als angenommen. Nach Informationen des SPIEGEL hielt Guido Westerwelles Büroleiter die US-Botschaft bereits seit 2007 auf dem Laufenden. Chefdiplomat Murphy will mit der FDP gern darüber reden, "wenn sich der Staub gelegt hat".
4. Dezember 2010, 10:03 Uhr

Streit über US-Diplomat Murphy Im Zweifel für den Botschafter

Sollen die USA ihren Berliner Botschafter Philip Murphy abberufen? Nach der Depeschenaffäre fordern FDP-Politiker seinen Rückzug, doch Kanzlerin Merkel und Außenminister Westerwelle wollen keinen Streit - und es sich nicht mit ihrem wichtigsten Verbündeten verscherzen. Von Sebastian Fischer, Gregor Peter Schmitz und Severin Weiland
3. Dezember 2010, 18:10 Uhr

US-Vertreter Murphy Botschafter in peinlicher Mission

Depeschen mit abfälligen Bemerkungen über deutsche Politiker haben US-Botschafter Philip Murphy in eine schwierige Lage gebracht. In der FDP gibt es schon Forderungen nach Versetzung. Der umtriebige Spitzendiplomat hält mit einer Charme-Offensive dagegen. Von Severin Weiland
3. Dezember 2010, 08:53 Uhr

Phil Murphy Berlin gibt grünes Licht für Obamas Botschafter

Lange hat es gedauert, nun ist es amtlich: Der ehemalige Goldman-Sachs-Banker Phil Murphy wird US-Botschafter in Berlin. Das Bundespräsidialamt hat nach Informationen von SPIEGEL ONLINE formal grünes Licht gegeben, mit Murphys Benennung durch Barack Obama wird jetzt sehr bald gerechnet. Von Ralf Beste und Gregor Peter Schmitz
1. Juli 2009, 20:39 Uhr

Posten-Poker Ex-Banker soll US-Botschafter in Berlin werden

Er sammelte im Wahlkampf Millionen Dollar für die Demokraten Clinton, Gore und Obama - jetzt ist Phil Murphy Favorit für einen der begehrtesten Posten in Europa, den die US-Regierung zu vergeben hat. Der ehemalige Goldman-Sachs-Banker könnte neuer Botschafter in Berlin werden. Von Gregor Peter Schmitz und Gabor Steingart
18. Mai 2009, 17:05 Uhr
Seite 1 / 1