Pfeil nach rechts

PricewaterhouseCoopers

Alle Beiträge

Prognose zur Wirtschaftskraft Deutschland steigt ab

Deutschland wird 2050 laut einer Studie nur noch die zehntgrößte Volkswirtschaft weltweit sein. Andere EU-Staaten fallen demnach noch weiter zurück - und werden sogar von den Krisenländern Nigeria und Pakistan überholt.
18. Februar 2015, 11:59 Uhr

Libysche Patienten in deutschen Kliniken Nur noch gegen Vorkasse

Im Streit über die Behandlungskosten für Kriegsverletzte aus Libyen warten einige Krankenhäuser bis heute auf ihr Geld. Das Problem offenbart peinliche Versäumnisse eines scheidenden deutschen Ministers - und die Überforderung einer Botschaft in den Wirren des Arabischen Frühlings. Von Kristina Milz
17. Dezember 2013, 14:37 Uhr

Studie zu Stresstest Europäischen Banken fehlen 280 Milliarden Euro

Europäische Banken müssen ihre Kapitaldecke einer Studie zufolge im kommenden Jahr deutlich aufpolstern: Im Zuge des Stresstests der Aufsichtsbehörden könnte bei den Geldinstituten ein Kapitalbedarf von 280 Milliarden Euro aufgedeckt werden, warnt die Unternehmensberatung PwC.
28. November 2013, 14:46 Uhr

Landesbank-Verluste Wirtschaftsprüfer zahlen Sachsen 40 Millionen Euro

Erstmals zahlt in Deutschland eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft für Verluste, die ein Kunde während der Finanzkrise erlitten hat: PricewaterhouseCoopers überweist dem Land Sachsen 40 Millionen Euro. Der Vergleich, betont das Unternehmen allerdings, sei kein Schuldeingeständnis. Von Steffen Winter
14. Januar 2011, 16:00 Uhr

Exportboom Autobranche überwindet die Konjunkturkrise

Gute Nachrichten aus den Werken: Die weltweite Autoproduktion wird laut einer Studie in diesem Jahr so hoch sein wie vor der Krise. Den deutschen Autobauern kommt vor allem der Exportboom nach China zugute - die Nachfrage hierzulande ist dagegen zurückgegangen.
26. Juli 2010, 19:11 Uhr

Umfrage Zahl der Krankmeldungen schnellt durch Hitzewelle hoch

Ventilatoren-Käufe, gelockerte Kleiderordnung, Krankschreibungen: Die Hitze wirkt sich laut einer Umfrage auf den Büroalltag aus. Manche Unternehmen machen gute Geschäfte - doch jede fünfte Firma klagt über starke Beeinträchtigungen.
22. Juli 2010, 14:27 Uhr

Umfrage Banker haben Angst vor Überregulierung

Ein gutes Jahr nach der Lehman-Pleite sorgt sich die Bankwelt um eine mögliche Einmischung in ihre Geschäfte. Kein Thema treibt Banker nach einer Umfrage derzeit so um, wie die befürchteten Regulierungen und Vorgaben von Seiten der Politik.
1. Februar 2010, 15:07 Uhr

Trotz Schwarz-Gelb Deutsche Manager fürchten staatliche Regelwut

Zwei von drei Wirtschaftsbossen rechnen dieses Jahr mit einem Wirtschaftsaufschwung, so das Ergebnis einer weltweiten Umfrage von PricewaterhouseCoopers. Auch deutsche Spitzenkräfte sind insgesamt optimistisch - befürchten allerdings zu viele Eingriffe der Regierung.
27. Januar 2010, 10:29 Uhr

Sarrazin-Auftritt in Berlin Müdes Comeback eines Skandal-Bankers

Da ist er wieder: Erstmals seit seinem umstrittenen Interview zur Ausländerpolitik zeigt sich Bundesbanker Thilo Sarrazin in der Öffentlichkeit. In Berlin diskutiert er mit Wirtschaftsexperten über die Bankenkrise - und bleibt ungewohnt brav. Von Henryk M. Broder
16. Oktober 2009, 11:50 Uhr

Opel-Zukunft Gutachten warnt vor Risiken des Magna-Konzepts

In wenigen Tagen könnte es einen unterschriftsreifen Vertrag geben - da werden erneut Zweifel am Opel-Interessenten Magna laut. Einem Gutachten im Auftrag der Regierung zufolge weist das Konzept der Austro-Kanadier erhebliche Risiken auf, der Sanierungsplan sei "nicht besonders robust".
7. Oktober 2009, 09:40 Uhr

Bestechung und Co. Unternehmen lassen kriminelle Manager gewähren

Märkte brechen zusammen, Planzahlen werden nicht erreicht: Die Krise hat viele Firmen in einen Ausnahmezustand versetzt. Manche Manager greifen zu illegalen Mitteln, um Profitvorgaben doch noch zu erfüllen - und kommen oft davon. Einer neuen Studie zufolge ist die Gefahr gering, erwischt zu werden. Von Michael Kröger
24. September 2009, 17:59 Uhr

Zukunft der Branche Umweltbewusstsein macht Autoindustrie zu schaffen

Schwere Zeiten für die Autobauer: Laut einer Studie muss sich die Automobilbranche auf Überproduktion und hohe Investitionen einstellen, denn die Kunden kaufen in Zukunft aus Vernunft vor allem kleinere Autos. Darauf aber sind die Konzerne kaum vorbereitet - das kostet sie Zeit und Geld. Von Julian Trauthig
8. September 2009, 10:37 Uhr