Fehlender Retter: Chinesische Provinz hat kein Interesse an Qimonda

SPIEGEL ONLINE - 26.05.2009

Qimonda muss seine Hoffnungen auf einen Retter aus China wohl begraben: Die Provinz Shandong, in der die bisher interessierte Inspur-Gruppe ihren Sitz hat, hat dem insolventen Chip-Hersteller einen Korb gegeben. mehr...

INSOLVENZEN: Hoffen auf Russen

DER SPIEGEL - 27.04.2009

Dresden: Russischer Staatsfonds soll Qimonda-Werk retten; Ein russischer Staatsfonds soll das angeschlagene Dresdner Werk von Qimonda retten. Der Insolvenzverwalter und die sächsische Staatsregierung bemühen sich derzeit intensiv, den Russen die… mehr...

Qimonda in Dresden: Russen stellen Bedingungen für Fabrik-Übernahme

SPIEGEL ONLINE - 25.04.2009

Harte Verhandlungen um die Dresdner Qimonda-Fabrik: Nach SPIEGEL-Informationen will ein russischer Staatsfonds das Werk des insolventen Chip-Herstellers kaufen - aber nur, wenn der deutsche Staat sich auch beteiligt. Doch die Staatskanzlei sieht diese Lösung skeptisch. mehr...

Insolventer Chiphersteller: Sachsen sucht nach russischem Investor für Qimonda

SPIEGEL ONLINE - 21.04.2009

Qimonda braucht dringend Geld, deshalb sucht die sächsische Landesregierung weltweit nach einem Investor für den angeschlagenen Chiphersteller. Jetzt zeigt Russland Interesse an dem Dresdner Werk des Unternehmens. mehr...

Chiphersteller: Insolvenz bei Qimonda eröffnet

SPIEGEL ONLINE - 01.04.2009

Die Suche nach einem Investor für Qimonda ist gescheitert. Das Amtgericht München hat jetzt das Insolvenzverfahren für den Speicherchiphersteller eröffnet. Die Produktion steht vorerst weitgehend still. mehr...

Speicherchips: Qimonda stellt Produktion ein

SPIEGEL ONLINE - 31.03.2009

Der insolvente Speicherchiphersteller Qimonda hat seine Fertigung vorerst stillgelegt. In den Werken Dresden und München erschienen die meisten Mitarbeiter nur noch, um ihre Schreibtische aufzuräumen. Die Hoffnung geben sie trotzdem nicht auf. mehr...

Hilfe für Konzerntochter: Infineon beteiligt sich an Beschäftigungsfirma für Qimonda

SPIEGEL ONLINE - 30.03.2009

Lange zögerte der Mutterkonzern, nun hat Infineon eine Teilfinanzierung der Übergangsgesellschaft bei Qimonda zugesagt. Der insolvente Chip-Hersteller hofft weiter auf einen Investor, stellt seine Produktion in Dresden jedoch vorerst ein. mehr...

Insolventer Chip-Hersteller: Chinesische IT-Firma zeigt Interesse an Qimonda

SPIEGEL ONLINE - 16.03.2009

Lichtblick für Qimonda: Die chinesische IT-Firma Inspur hat eine Beteiligung an dem insolventen Chip-Hersteller in Aussicht gestellt. Als Bedingung fordern die Asiaten jedoch einen staatlichen Einstieg - ein Wunsch, dem die sächsische Regierung mit Skepsis begegnet. mehr...

Insolventer Chip-Hersteller: Qimonda stellt Produktion in Dresden ein

SPIEGEL ONLINE - 13.03.2009

Nur eine Rumpfmannschaft darf bleiben: Der insolvente Chiphersteller Qimonda fährt die Produktion im Dresdner Werk fast auf Null zurück. Ab April soll dann nur noch die hauseigene Produktionstechnik erhalten bleiben. mehr...

Insolventer Chip-Hersteller: Chinesischer Investor erwägt Qimonda-Kauf

SPIEGEL ONLINE - 09.02.2009

Qimonda könnte bald chinesisch werden: Laut Infineon-Aufsichtsratschef Kley verhandelt die Insolvenzverwaltung des angeschlagenen Chip-Herstellers derzeit mit potentiellen Investoren in Asien - besonders ein Kandidat zeige schon länger Interesse. mehr...