MYTHEN: Der letzte Erbe

DER SPIEGEL - 31.08.2009

Sie standen für Jugend und Optimismus, verhießen Fortschritt und Aufbruch: Auch nach dem Tod des Senators Ted Kennedy, des letzten Großen der amerikanischen Familiendynastie, ist die Strahlkraft des legendären Namens nicht erloschen. mehr...

„Träume im Kopf, Sturm auf den Straßen“

DER SPIEGEL - 18.04.1988

SPIEGEL-Autor Wilhelm Bittorf über Jugendrevolution und Protestbewegung der sechziger Jahre (III) mehr...

„Mein Gott, hinterlaß nichts Geschriebenes“

DER SPIEGEL - 10.03.1986

SPIEGEL-Autor Wilhelm Bittorf über die Rätsel um den Tod Marilyn Monroes _____“ So denken wir an Marilyn, die eines jeden Mannes „ _____“ Liebesaffäre mit Amerika war... „ _____“ Norman Mailer, 1973 „ * mehr...

1968: Krisen der Autorität

DER SPIEGEL - 23.12.1968

Am Grunde der Moldau wandern die Steine / Es liegen drei Kaiser begraben in Prag. / Das Große bleibt graß nicht und klein nicht das Kleine. / Die Nacht hat zwölf Stunden, dann kommt schon der Tag. Bertolt Brecht, „Schweyk im Zweiten Weltkrieg“. mehr...

ZEITGESCHICHTE / KUBA-KRISE: Wie Tojo fühlte

DER SPIEGEL - 28.10.1968

Es sieht wirklich schlimm aus, nicht wahr?“ Bleich blickte John Kennedy seinen Bruder Robert an. „Wenn sie diesmal in unserem Teil der Welt damit durchkommen -- was werden sie das nächste Mal tun?"Es sah schlimm aus für die Vereinnigten… mehr...

USA / MÖRDER-MEMOIREN: Ruhm aus der Zelle

DER SPIEGEL - 23.09.1968

Einst kümmerte niemanden, wie sie lebten, niemand wollte wissen, was sie dachten.Jetzt kritzeln sie ihre Lebenserinnerungen auf schäbiges Gefängnispapier -und schon heute ist sicher: Aus ihren Schreibübungen werden Bestseller.Denn die beiden… mehr...

ES WAR KEINE TRAURIGE REISE

DER SPIEGEL - 17.06.1968

SPIEGEL-Redakteur Hermann Schreiber bei der Beisetzung Robert F. Kennedys; Es war ein sanfter Protest. Er drückte sich aus im Stil, in der Eigentümlichkeit der Arrangements, in der Abkehr von jeglicher Routine, in der Exklusivität.Robert Francis… mehr...

„WERDET IHR VERGESSEN, DASS ICH HIER WAR?“

DER SPIEGEL - 10.06.1968

SPIEGEL-Redakteur Heinz Lohfeldt auf Robert Kennedys letzter Wahlreise; Auf der Straße nach Oakland stoppte ein Streifenwagen die Kolonne, Polizisten belferten: Ein Kameramann hockte auf dem Kofferraum eines Begleitfahrzeuges. Das aber war nicht… mehr...

USA / KENNEDY-MORD: Was für ein Land

DER SPIEGEL - 10.06.1968

(siehe Titelbild*); Ich kann nicht sehr froh sein; denn ich weiß, er wird erschossen wie mein Mann. Sie werden ihn erschießen. Jacqueline Kennedy, Witwe des ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy, im Frühjahr 1968 über die Kandidatur ihres… mehr...

USA / KENNEDY: Auf der Erde

DER SPIEGEL - 03.06.1968

Die Augen der Blondine strahlten vor Verzückung. Fast drei Stunden lang hatte sie in einer schier endlosen Reihe von über 2500 Männern, Frauen, Kindern und Kleinkindern gewartet, nun stand sie vor ihrem Heiden und dessen Ehefrau, schüttelte beiden… mehr...