AFP

Mehr als ein Strippenzieher

Der 2009 verstorbene Robert Louis-Dreyfus war ein überaus erfolgreicher Geschäftsmann, unter anderem machte er in den 1990er Jahren aus Adidas ein modernes Unternehmen und wieder eine angesagte Marke. Im Fußball war "RLD" mehr als nur ein Strippenzieher. Unter anderem lieh er Uli Hoeneß privat Geld - und offenbar auch der deutschen WM-Bewerbung 2006.

WM 2006: Schuld und Schein

WM 2006: Schuld und Schein

SPIEGEL ONLINE - 01.09.2016

Seit einer Woche irrlichtert DFB-Präsident Wolfgang Niersbach durch die Sommermärchen-Affäre. Jetzt wirft ihm sein Vorgänger Theo Zwanziger vor, die Öffentlichkeit zu belügen. Von Rafael Buschmann, Jürgen Dahlkamp, Gunther Latsch, Udo Ludwig, Jörg Schmitt und Jens Weinreich mehr... Video | Forum ]

WM-Affäre: Sommer, Sonne, Schwarzgeld

WM-Affäre: Sommer, Sonne, Schwarzgeld

SPIEGEL ONLINE - 01.09.2016

Seit Jahren stehen die Deutschen im Verdacht, ihre Fußball-WM gekauft zu haben. Nun kommt heraus: Der damalige Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus füllte ihnen eine schwarze Kasse mit über zehn Millionen Schweizer Franken. Von Jürgen Dahlkamp, Gunther Latsch, Udo Ludwig, Jörg Schmitt und Jens Weinreich mehr... Video | Forum ]


Affäre um WM-Vergabe 2006: Beckenbauer Schlüsselfigur bei ominöser Millionenzahlung

Affäre um WM-Vergabe 2006: Beckenbauer Schlüsselfigur bei ominöser Millionenzahlung

SPIEGEL ONLINE - 04.03.2016

Franz Beckenbauer steht im Zentrum der WM-Affäre. Das haben nach SPIEGEL-Informationen die Untersuchungen der Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer ergeben. Es geht um Geldflüsse aus der Schweiz. Von Jürgen Dahlkamp, Rafael Buschmann, Gunther Latsch und Jörg Schmitt mehr... Video | Forum ]

Sommermärchen-Affäre: Wichtige Dokumente aus DFB-Archiv verschwunden

Sommermärchen-Affäre: Wichtige Dokumente aus DFB-Archiv verschwunden

SPIEGEL ONLINE - 26.02.2016

Hat der Deutsche Fußball-Bund versucht, Spuren im Skandal um die WM-Vergabe 2006 zu vertuschen? Darauf deuten nach SPIEGEL-Informationen Aussagen der Archivleiterin beim DFB hin. mehr...


Beckenbauer attackiert DFB-Duo: "Ja, wo samma denn?"

Beckenbauer attackiert DFB-Duo: "Ja, wo samma denn?"

SPIEGEL ONLINE - 20.11.2015

Der Kaiser zürnt: Franz Beckenbauer hat sich im Skandal um die Vergabe der Fußball-WM 2006 zu Wort gemeldet. Der frühere Chef des Organisationskomitees beklagt in der "Süddeutschen Zeitung", die neue DFB-Spitze ignoriere sein Gesprächsangebot. mehr... Forum ]

Dubiose Zahlungen: Landeten die 6,7 Millionen Euro des DFB in der Karibik?

Dubiose Zahlungen: Landeten die 6,7 Millionen Euro des DFB in der Karibik?

SPIEGEL ONLINE - 19.11.2015

Wo landeten schließlich die 6,7 Millionen Euro, die der Deutsche Fußball-Bund 2005 an die Fifa zahlte? Dieser Frage geht die Staatsanwaltschaft Frankfurt nach - nach SPIEGEL-Informationen könnte die Spur zu Firmen von Robert Louis-Dreyfus führen. mehr... Forum ]


Vergabe der WM 2006: Die Fakten zum DFB-Skandal

Vergabe der WM 2006: Die Fakten zum DFB-Skandal

SPIEGEL ONLINE - 24.10.2015

Die Vorwürfe des SPIEGEL wiegen schwer: Mithilfe einer schwarzen Kasse wurde die Fußball-WM 2006 mutmaßlich gekauft. Wie genau? Wer sagt was? Und wie ist der Stand der Dinge? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Skandal. mehr... Video | Forum ]

Dreyfus und die WM 2006: Der gute reiche Freund

Dreyfus und die WM 2006: Der gute reiche Freund

SPIEGEL ONLINE - 17.10.2015

Er war die zentrale Figur beim mutmaßlichen Kauf der WM 2006: Der damalige Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus war einer der einflussreichsten Manager des internationalen Sports. Fußball und Geld waren seine Spielzeuge. Von Peter Ahrens mehr... Video | Forum ]


Video zur mutmaßlich gekauften WM: "Die Deutschen mussten sich vier Stimmen aus Asien sichern"

Video zur mutmaßlich gekauften WM: "Die Deutschen mussten sich vier Stimmen aus Asien sichern"

SPIEGEL ONLINE - 16.10.2015

Wer wusste was? Bei der Vergabe der Fußballweltmeisterschaft 2006 nach Deutschland geht es um eine Summe von umgerechnet 6,7 Millionen Euro. SPIEGEL-Autor Jens Weinreich spricht über die Hintergründe - hier ist das Video. mehr... Video | Forum ]

Skandal um deutsche Bewerbung: Schwarze Kasse - Fußball-WM 2006 mutmaßlich gekauft

Skandal um deutsche Bewerbung: Schwarze Kasse - Fußball-WM 2006 mutmaßlich gekauft

SPIEGEL ONLINE - 16.10.2015

Nach Informationen des SPIEGEL hatte das deutsche Bewerbungskomitee für die WM 2006 eine schwarze Kasse eingerichtet. Franz Beckenbauer, damals Chef des Organisationskomitees, soll davon gewusst haben - wie auch der heutige DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. mehr... Video | Forum ]