Personalien: Überraschung!

DER SPIEGEL - 21.10.2017

Frank Walter Steinmeier gratuliert Salman Rushdie zum Geburtstag; Nein, Salman Rushdie hatte natürlich nicht erwartet, dass ihm der amerikanische Präsident zum 70. Geburtstag gratulieren würde, den der indischstämmige Autor im Sommer in New York… mehr...

Trump-Roman von Salman Rushdie: Postfaktisch im Gemeinschaftsgarten

SPIEGEL ONLINE - 06.09.2017

Salman Rushdie, der Meister der Magie und Imagination, hat resigniert: In seinem neuen Roman „Golden House“ schreibt er so newsaktuell wie lange nicht mehr. Da wird der US-Präsident schnell mal zum bösen Joker. mehr...

SPIEGEL-Gespräch: „Amerika zerfällt“

DER SPIEGEL - 02.09.2017

New Yorker Milliardäre, ein Comic-Bösewicht als Präsident – woran liegt es nur, dass Salman Rushdies neuer Roman „Golden House“ wirkt, als wäre die Realität zur Fiktion geworden und die Fiktion zur Realität? mehr...

Hüte dich vor diesem Kerl

DER SPIEGEL - 02.09.2017

Die ersten Seiten von Salman Rushdies neuem Roman „Golden House“. Ein Vorabdruck. mehr...

Personalien: Buntes Spektakel

DER SPIEGEL - 25.02.2017

Modedesignerin Stacey Bendet lässt sich für ihre Kollektion von Schriftsteller Rushdie inspirieren; Vergangene Woche besuchte der britisch-indische Schriftsteller Salman Rushdie,69, als Ehrengast die Show der Modedesignerin Stacey Bendet,38, während… mehr...

SPIEGEL-Gespräch: „Literatur hat keine Armee“

DER SPIEGEL - 28.11.2015

Salman Rushdie über die Kunst, im Angesicht des Terrors zu leben mehr...

Wegen Auftritt von Salman Rushdie: Iran boykottiert Frankfurter Buchmesse

SPIEGEL ONLINE - 08.10.2015

Iran hat seine Teilnahme auf der Frankfurter Buchmesse abgesagt, weil Salman Rushdie als Gastredner geladen ist. Der britische Autor sei wegen seiner „Islam-beleidigenden Bücher“ in der islamischen Welt verhasst, heißt es in der Begründung. mehr...

Neuer Roman von Salman Rushdie: Bad in der Angst

SPIEGEL ONLINE - 21.09.2015

Halb Heldensaga mit Krieg der Welten, Bösewichten und Showdown, halb Liebesgeschichte: Salman Rushdie erzählt in „Zwei Jahre, acht Monate und achtundzwanzig Nächte“, wie Fanatiker die Welt aus den Fugen heben. mehr...

Charlie Hebdo: „Sehr merkwürdig“

DER SPIEGEL - 02.05.2015

US-Autorin Rachel Kushner über ihre Absage einer P.E.N.-Gala, bei der „Charlie Hebdo“ geehrt wird; Der P.E.N.-Club, ein Zusammenschluss internationaler Autoren, zeichnet Schriftsteller und Journalisten aus, die das freie Wort… mehr...

Preis für Meinungsfreiheit: Schriftsteller-Streit um Auszeichnung für „Charlie Hebdo“

SPIEGEL ONLINE - 28.04.2015

Hat „Charlie Hedbo“ einen Preis für Mut und Meinungsfreiheit verdient? Prominente Autoren wie Peter Carey, Teju Cole und Taiye Selasi lehnen die Ehrung ab. Salman Rushdie widerspricht energisch. mehr...