„Sex and the City“-Darling Chris Noth: „Carrie war so eine Schlampe“

SPIEGEL ONLINE - 16.10.2014

In „Sex and the City“ geht es um das Liebesleben von vier New Yorkerinnen. Ein Darsteller hatte nun wenig schmeichelhafte Worte für die Hauptfigur übrig. Ausgerechnet Mr. Big schimpfte Carrie Bradshaw eine Schlampe. mehr...

FILMINDUSTRIE: Vampir an der Wursttheke

DER SPIEGEL - 31.05.2010

Die Marketingkampagnen für neue Hollywood-Produktionen wie „Sex and the City 2“ oder „Twilight - Eclipse“ sind raffinierter als die Filme selbst. mehr...

„Sex and the City“: 15.000-Dollar-Tour inklusive Botoxspritze

SPIEGEL ONLINE - 15.05.2008

Sex sells: Die TV-Serie „Sex and the City“ war seit Beginn eine der besten Werbungen für New York. Der Kinofilm, der heute in Berlin Premiere feiert, heizt den Run auf die Drehorte an. Luxuriöse Rundtouren schließen Schönheitsspritze und Schuhkauf mit ein. mehr...

Kim Cattrall

DER SPIEGEL - 16.07.2007

Dreharbeiten für Kinofilm „Sex and the City“ beginnen im Herbst; Kim Cattrall , 50, Darstellerin der libidogesteuerten Samantha in der Kultserie „Sex and the City“, hat ihren Willen bekommen - und dem harten Kern der… mehr...

US-Serie am Vorabend: „Sexuelle Zumutungen“

SPIEGEL ONLINE - 19.07.2006

Zu viel Sex im Vorabendprogramm? Nachdem Zuschauerbeschwerden eine Debatte um die Wiederholung der amerikanischen Erfolgs-Serie „Sex and the City“ im Vorabendprogramm ausgelöst hatten, kritisiert nun auch eine CDU-Ministerin den frühen Sendeplatz. mehr...

„Sex and the City“: Zu scharf für den Vorabend?

SPIEGEL ONLINE - 12.07.2006

Die geplante Wiederholung der US-Erfolgsserie „Sex and the City“ im Vorabendprogramm von ProSieben ruft die Jugendwächter auf den Plan. Zu viel Erotik in Wort und Bild, lautet der Vorwurf, dabei hat der Sender die schärfsten Folgen bereits gezähmt. mehr...

TV-UNTERHALTUNG: Was meine Frau so alles sieht

DER SPIEGEL - 28.11.2005

Die Kultsendung „Desperate Housewives“ macht Platz für die neuen deutschen Luder-Serien „Bis in die Spitzen“ und „Alles außer Sex“. mehr...

TV-Serie „Sex And The City“: Von Längen und Härtegraden

SPIEGEL ONLINE - 18.12.2002

Seit die überaus erfolgreiche TV-Serie „Sex And The City“ auch bei uns läuft, wissen wir, dass die ganze Prüderie der Amerikaner nur Fassade ist: Vier New Yorker Frauen reden jeden Dienstag ganz unbefangen über Sex. In einer der jüngsten Folgen ging es um die kulturellen Unterschiede zwischen Ost- und Westküste. mehr...