Pfeil nach rechts

Sibylle Lewitscharoff

Alle Beiträge

Sibylle Lewitscharoffs "Das Pfingstwunder" Das ist Magie

Sie lässt 36 Geisteswissenschaftler in magische Sphären entschweben: Sibylle Lewitscharoffs "Das Pfingstwunder" ist ein Knall, der die realismusgeplagte Gegenwartsliteratur erschüttert. Von Björn Hayer
14. September 2016, 11:42 Uhr

S.P.O.N. - Fragen Sie Frau Sibylle Sei der Stuss auch noch so gequirlt

Demokratie ist, wenn jeder so ziemlich alles sagen kann. Aber muss das auch immer sein? Was bringt gutsituierte, weiße, heterosexuelle Menschen wie Sibylle Lewitscharoff dazu, über Dinge zu schwafeln, die sie nicht betreffen? Statusangst, Gedankenfaulheit? Von Sibylle Berg
7. März 2014, 13:03 Uhr

S.P.O.N. - Der Kritiker Herrenreiterin des Kleingeists

In künstlicher Befruchtung gezeugte Kinder sind "zweifelhafte Geschöpfe", und Lesben muss man daran hindern, Kinder zu bekommen? Büchner-Preisträgerin Lewitscharoff lieferte in Dresden die Blaupause für einen neuen Klerikalfaschismus. Der deutsche Literaturbetrieb muss Stellung beziehen. Von Georg Diez
6. März 2014, 18:21 Uhr

Suhrkamp Barlach legt Beschwerde gegen Sanierungsplan ein

Suhrkamp-Sanierung vorerst ausgebremst: Eigentlich hatten die Richter schon grünes Licht für das Rettungskonzept für den insolventen Verlag gegeben. Doch jetzt hat Miteigentümer Hans Barlach im letzten Moment Beschwerde gegen die Gerichtsentscheidung eingelegt.
30. Januar 2014, 16:24 Uhr

Insolvenzplan gebilligt Suhrkamp so gut wie gerettet

Der wichtigste deutsche Literaturverlag ist seiner Rettung einen deutlichen Schritt näher gekommen: Die Gläubiger von Suhrkamp haben den Insolvenzplan angenommen. Er sieht die Umwandlung in eine AG vor und beschneidet die Rechte von Minderheitsgesellschafter Hans Barlach.
22. Oktober 2013, 13:28 Uhr

S.P.O.N. - Der Kritiker Die Kleinbürgerin, die die Gegenwart bekämpft

Igitt, Tätowierungen! Hungerwahn! Privatfernsehen! An der Büchner-Preisträgerin Sibylle Lewitscharoff ist vor allem ihr Schaudern vor dem vermeintlich Vulgären bemerkenswert. Könnte es sein, dass sie einfach eine vom Reinlichkeitswahn der schwäbischen Hausfrau getriebene Langeweilerin ist? Von Georg Diez
7. Juni 2013, 13:15 Uhr