Pfeil nach rechts

Stammzellforschung

Alle Beiträge

Skandal-Studie Ups, da waren embryonale Stammzellen drin

Mit ein bisschen Säure lassen sich Zellen in den Embryonalzustand zurückversetzen, berichteten Forscher im Januar. Nun zeigt sich: Die Proben waren mit embryonalen Stammzellen kontaminiert. Es ist der Abschluss eines Forschungsdramas.
29. Dezember 2014, 18:00 Uhr

Künstliches Essen Dino-Fleisch aus der Petrischale

Fleisch, gezüchtet im Labor - die Vorstellung klingt wenig appetitlich. Wenigstens müsste das Steak aus der Petrischale nicht langweilig sein, wie das jetzt erschienene "In-Vitro-Kochbuch" zeigt. Darin gibt es sogar ein Rezept für Raubsaurier-Keule.
6. August 2014, 17:57 Uhr

Skandale Soll Forschungsbetrug strafbar werden?

Im angeblich so seriösen Forschungsbetrieb wird immer wieder getrickst, manipuliert und getäuscht. Ein renommierter Mediziner fordert nun, Wissenschaftsbetrug unter Strafe zu stellen. Doch Kollegen sind skeptisch. Von Holger Dambeck
16. Juli 2014, 09:02 Uhr

Stammzellforschung Frisches Blut in Mäusen gezüchtet

Forscher haben erwachsene Blutzellen in Blutstammzellen zurückprogrammiert. In Mäusen entwickelte sich aus diesen gesundes, neues Blut. Die Erkenntnisse könnte eines Tages genutzt werden, um Erkrankungen des blutbildenden Systems zu behandeln. Von Julia Merlot
28. April 2014, 12:34 Uhr

Biologie Forscher erzeugen Stammzellen aus Hautzellen

Erstmals haben Forscher aus Hautzellen von Erwachsenen embryonale Stammzellen hergestellt. Die Alleskönner-Zellen sollen helfen, Krankheiten wie Parkinson oder Querschnittslähmungen zu behandeln. Ethisch ist ihre Herstellung umstritten.
22. April 2014, 10:46 Uhr

EU-Bürgerbegehren Kulturkampf um den Keim des Lebens

Im Europawahlkampf machen konservative Lebensschützer mobil. Sie kämpfen gegen Embryonenforschung, Abtreibung und Homo-Ehe - oft mit plumpem Populismus. Von Annett Meiritz und Gregor Peter Schmitz
17. April 2014, 09:45 Uhr