Steve Irwin: Ein Hollywood-Stern für den „Crocodile Hunter“

SPIEGEL ONLINE - 27.04.2018

Dokumentarfilmer Steve Irwin starb vor zwölf Jahren bei einem Unterwasser-Dreh. Nun setzt Hollywood dem „Crocodile Hunter“ ein Denkmal. Seine Familie hat tierische Unterstützung dabei. mehr...

Stich ins Herz: Das dramatische Ende des „Crocodile Hunter“

SPIEGEL ONLINE - 12.03.2014

Sein Tod schockierte Millionen Fans: Vor acht Jahren starb der TV-Star Steve Irwin nach dem Angriff eines Stachelrochens. Erstmals berichtet nun sein Kameramann ausführlich über die tödliche Attacke - und die letzten Worte des Krododil-Liebhabers. mehr...

Abschied von Steve Irwin: „Mein Daddy war mein Held“

SPIEGEL ONLINE - 20.09.2006

Ein Chor in Khaki, Videobotschaften von Hollywoodstars und Millionen TV-Zuschauer: Australien hat Abschied genommen von dem tödlich verunglückten Tierfilmer Steve Irwin. Der charismatische Naturschützer hat schon eine Nachfolgerin gefunden - sie ist acht Jahre alt. mehr...

Trauerfeier für Steve Irwin: Wenn die Krokodile weinen

SPIEGEL ONLINE - 19.09.2006

Ein Abschied, der zu Herzen geht: Tausende Fans und Angehörige wollen die Trauerfeier für den Krokodiljäger Steve Irwin verfolgen. Und obwohl alle Karten für die Feier in der Zooarena „Crocoseum“ im Nu vergriffen waren, wird ein Platz frei bleiben. mehr...

GESTORBEN: Steve Irwin

DER SPIEGEL - 11.09.2006

Gestorben Steve Irwin; Steve Irwin , 44. Der quirlige Steve half schon als Kind im Reptiliennaturpark seiner Eltern nördlich von Brisbane im australischen Bundesstaat Queensland mit und lernte früh, Krokodile zu fangen. 1991 übernahm er den… mehr...

Steve Irwin: Fans, Spötter, Trittbrettfahrer

SPIEGEL ONLINE - 06.09.2006

Zwei Tage nach dem Tod des „Crocodile Hunter“ Steve Irwin verwandeln sich Video- und Auktionsseiten im Web zu wahren Irwin-Angeboten. Die einen zollen dem Australier Tribut, die anderen suchen Profit. mehr...

„Crocodile Hunter“: Irwins Vater will kein Staatsbegräbnis

SPIEGEL ONLINE - 06.09.2006

Ganz Australien trauert um „Crocodile Hunter“ Steve Irwin. Noch ist allerdings nicht klar, ob das angekündigte Staatsbegräbnis stattfindet. Sein Vater lehnt dies ab. Unklar ist zudem, was mit den Videoaufnahmen von Irwins Tod passiert. mehr...

Trauer um „Crocodile Hunter“: „Der Australier, der wir alle sein möchten“

SPIEGEL ONLINE - 05.09.2006

Als „Schock“ bezeichnen viele Australier die Nachricht über den tödlichen Unfall ihres Landsmannes Steve Irwin. Tausende verleihen ihrer Trauer Ausdruck, legen Kränze nieder und beschreiben ihre Gefühle in Internet-Foren. mehr...

„Crocodile Hunter“: Irwin zog sich Stachel aus der Brust

SPIEGEL ONLINE - 05.09.2006

Nach dem Tod des als „Crocodile Hunter“ bekannten Steve Irwin haben Polizei und Kollegen die Aufnahmen des Rochenangriffs ausgewertet. Das schockierende Video zeigt, dass der Australier auch im letzten Augenblick seines Lebens überaus geistesgegenwärtig war. mehr...

„Crocodile Hunter“ Irwin: Vom Rochen erstochen

SPIEGEL ONLINE - 04.09.2006

Krokodile fing der Australier Steve Irwin lebendig, seine Dokumentarfilme begeisterten weltweit Millionen Menschen. Jetzt verletzte ihn ein Stachelrochen beim Tauchen tödlich. Der „Crocodile Hunter“ starb, wie er gelebt hat. mehr...