"Hart aber fair" zur Klimakrise: "Sorry, wir haben keine Zeit mehr"

"Hart aber fair" zur Klimakrise: "Sorry, wir haben keine Zeit mehr"

SPIEGEL ONLINE - 26.03.2019

Frank Plasberg diskutierte über die Klimakrise, es ging um "Panikmache und apokalyptische Rhetorik". Als dann noch die Seele von E-Autos dazukam, wurde es Klimaaktivistin Luisa Neubauer zu viel. Von Peter Luley mehr... Forum ]

Umwelt-Talk bei „Maischberger“: „Wenn wir die Autos loswerden, das wäre gut“

SPIEGEL ONLINE - 14.02.2019

Sandra Maischberger diskutierte mit ihren Gästen über den „Glaubenskrieg ums Auto": Journalist Poschardt gab den Asphalt-Cowboy, FDP-Vize Kubicki sorgte mit einem Kerzen-Beispiel für den Schlagabtausch des Abends. mehr...

Jakob Augstein Im Zweifel links: Frohe Botschaft

DER SPIEGEL - 30.12.2017

Kolumne: Im Zweifel links; Weihnachten ist vorüber. Aber eine Weihnachtsgeschichte soll noch erzählt werden. Am Heiligen Abend besuchte der Journalist Ulf Poschardt in Berlin-Nikolassee die Weihnachtsmesse. Es predigte Steffen Reiche, Mitglied der… mehr...

50 Jahre Porsche 911: Die schönsten Kurven des Kapitalismus

SPIEGEL ONLINE - 08.08.2013

Blecherner Held der Automobilgeschichte oder Ausdruck eines charakterlichen Totalschadens? Der Porsche 911 lässt auch nach 50 Jahren kaum jemanden kalt. Nun würdigt Ulf Poschardt den Klassiker - ein Autor, der fast so sehr polarisiert wie das Auto selbst. mehr...

ZEITSCHRIFTEN: Flohmarkt der Nettigkeiten

DER SPIEGEL - 25.06.2007

Seit einem knappen halben Jahr gibt es die deutsche „Vanity Fair“. Der Ableger des US-Magazin-Mythos war mit viel Pathos gestartet. Doch das Blatt wird kaum wahrgenommen. Die Redaktion ringt um Werbekunden, Leser - und wenigstens ein bisschen Bedeutung. mehr...

„Vanity Fair“-Chef Ulf Poschardt: Der Geschmacks-Verstärker

SPIEGEL ONLINE - 01.02.2007

Pop und Politik, Tratsch und Recherche: Ab nächster Woche gibt es eine deutsche Ausgabe des legendären amerikanischen Magazins „Vanity Fair“. Chefredakteur Ulf Poschardt will den Graben zwischen U und E endgültig schließen - werden die deutschen Leser mitspielen? mehr...

LEBENSHILFE: Glücklich einsam

DER SPIEGEL - 03.04.2006

Ulf Poschardt: „Einsamkeit“; Nicht die Einsamkeit ist deprimierend, sondern die Situation, die sie hervorbringt. Das behauptet Pop-Journalist Ulf Poschardt, 39, in seinem Leitfaden zum Glück in der Einsamkeit ("Einsamkeit“, Kabel… mehr...

DEBATTE: Pop mit Seehofer

DER SPIEGEL - 31.10.2005

Die Kulturkritiker Gustav Seibt und Diedrich Diederichsen beweisen, wie schwierig es für Bürgerliche und Linke sein kann, in der Gegenwart anzukommen. Von Ulf Poschardt Poschardt, 38, war Chefredakteur des „SZ-Magazins“ und Mitglied der Chefredaktion der „Welt am Sonntag“. In Berlin entwickelt er für den Condé Nast Verlag ("Vogue“, „New Yorker“, „Vanity Fair") ein neues Magazin. mehr...

KULTURPOLITIK: Die Lagerfeuer der Politik

DER SPIEGEL - 26.09.2005

Während die Parteien noch nach Lösungen aus einer lähmenden Blockade suchen, ist der Diskurswechsel im Kulturbetrieb bereits vollzogen. Von Matthias Matussek mehr...

PRESSE: Generation Flop

DER SPIEGEL - 19.08.2002

Einst waren Pop-Literaten auch angetreten, Zeitungen und Magazine mit ihrem neuen Stil zu unterwandern. Nun werden ihre publizistischen Bühnen geschlossen. Die jungen Journalisten zeigen sich müde und selbstkritisch. Doch auch auf die Häme ihrer Gegner wie geistigen Väter ist Verlass. mehr...

Klüger werden mit: Ulf Poschardt

DER SPIEGEL - 25.02.2002

Der 34-jährige Autor und Ferrari-Fahrer über die Faszination des Sportwagen-Fahrens mehr...