Rundfunkdebatte: Malu Dreyer mahnt ARD und ZDF zu Sparsamkeit

Rundfunkdebatte: Malu Dreyer mahnt ARD und ZDF zu Sparsamkeit

SPIEGEL ONLINE - 21.03.2019

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk spart noch nicht genug: Die Ministerpräsidenten mahnten auf ihrer Konferenz weitere Einschnitte an - und wollen die künftige Finanzierung über ein Indexmodell prüfen. mehr... Forum ]

Polemik gegen Öffentlich-Rechtliche: Wagenknecht-Bewegung wettert gegen "Regierungsrundfunk"

Polemik gegen Öffentlich-Rechtliche: Wagenknecht-Bewegung wettert gegen "Regierungsrundfunk"

SPIEGEL ONLINE - 06.01.2019

Die "Aufstehen"-Bewegung der Linken-Fraktionschefin Wagenknecht polemisiert gegen ARD und ZDF - und ähnelt in ihrer populistischen Wortwahl der AfD. mehr...


Rundfunkbeitrag: ARD-Chef droht mit Verfassungsklage

SPIEGEL ONLINE - 28.12.2018

Gerade erst hat ZDF-Intendant Thomas Bellut einen höheren Rundfunkbeitrag gefordert. Nun geht ARD-Chef Ulrich Wilhelm einen Schritt weiter: Er will notfalls vor das Verfassungsgericht ziehen. mehr...

ARD: „Babylon Berlin“ sorgt für Irritationen

DER SPIEGEL - 27.01.2018

Familiäre Bande des ARD-Vorsitzenden zu Serien-Produzenten sorgt für Kritik; Die Vorzeigeserie „Babylon Berlin“ soll in die dritte Staffel gehen. Das hat die Programmkonferenz der ARD beschlossen. Doch die familiäre Nähe des Intendanten… mehr...

Forderung nach Inflationsausgleich: ARD-Chef Wilhelm will mehr Geld - oder weniger Programm

SPIEGEL ONLINE - 07.01.2018

Ab 2021 soll der Rundfunkbeitrag steigen, verlangt der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm. Klappe das nicht, seien Kürzungen bei den Programmen kaum zu verhindern. mehr...

Fernsehen: Neuem ARD-Vorsitzenden Wilhelm sind Talkshows zu dominant

SPIEGEL ONLINE - 29.12.2017

Die ARD spare überall, an Sportrechten, an Technik, an Personal. Das sagt der künftige ARD-Chef Ulrich Wilhelm. Vielleicht spart sich das Erste künftig auch die eine oder andere Talkshow? Davon gebe es nämlich zu viele. mehr...

SPIEGEL-Gespräch: „Es muss schmerzen“

DER SPIEGEL - 04.03.2017

Ulrich Wilhelm, 55, Intendant des Bayerischen Rundfunks, über Kritik an der Rundfunkabgabe, Gesetze gegen Fake News und journalistische Distanz zu Donald Trump mehr...

RUNDFUNKGEBÜHREN: ARD lässt Bremen hängen

DER SPIEGEL - 24.09.2012

ARD-Anstalten streiten über Geld für Radio Bremen; Im Fernsehen präsentiert sich die ARD gern mit dem Slogan „Wir sind eins“. Doch wenn es ums Geld geht, ist es mit der Solidarität unter den Sendern rasch vorbei. Diese Erfahrung macht… mehr...

KARRIEREN: Land ohne Lächeln

DER SPIEGEL - 02.08.2010

Ulrich Wilhelm wird Intendant des Bayerischen Rundfunks, der Ex-Regierungssprecher soll sich um einen unabhängigen Journalismus kümmern. Kann das gutgehen? Von Dirk Kurbjuweit mehr...

Regierungssprecher Wilhelm: Merkels bester Mann

SPIEGEL ONLINE - 28.07.2010

Er war der Erklärer der Kanzlerin - jetzt verabschiedete sich Regierungssprecher Ulrich Wilhelm nach München. Er wird Intendant des Bayerischen Rundfunks. Bis zuletzt zeigte er, was ihn so wertvoll machte: Auch das neue Umfragedesaster für Schwarzgelb deutete er flugs ins Positive um. mehr...

Personalien: Ulrich Wilhelm

DER SPIEGEL - 26.07.2010

Nach Ausscheiden aus dem Regierungssprecher-Amt will Ulrich Wilhelm Berlin endlich auf eigene Faust erkunden; Ulrich Wilhelm, 49, scheidender Regierungssprecher und angehender Intendant des Bayerischen Rundfunks, möchte endlich Berlin kennenlernen.… mehr...

Scheidender Regierungssprecher: Merkel wegen Wilhelm-Nachfolge unter Druck

SPIEGEL ONLINE - 06.06.2010

Angela Merkel hat noch immer keinen Nachfolger für den scheidenden Regierungssprecher Ulrich Wilhelm gefunden. Mit ihrem Zögern schade sie der Glaubwürdigkeit des designierten BR-Intendanten, sagte SPD-Politiker Oppermann dem SPIEGEL. Die Staatsferne des Öffentlich-Rechtlichen müsse gewahrt werden. mehr...