AFP

Die Enthüller

Die Online-Plattform WikiLeaks stellte immer wieder geheime Dokumente ins Netz, doch über sich selbst gibt das Netzwerk kaum etwas preis. "In doubt we publish" heißt die Maxime der Seite - im Zweifel veröffentlichen wir. Das spendenfinanzierte Projekt gilt als schwer zensierbar, technisch wie juristisch.

WikiLeaks-Gründer: Uno-Menschenrechtler warnt vor Gefahr für Julian Assange

WikiLeaks-Gründer: Uno-Menschenrechtler warnt vor Gefahr für Julian Assange

SPIEGEL ONLINE - 06.04.2019

Seit sieben Jahren sitzt Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London fest. Weil Ecuador ihn laut einem Bericht bald der Botschaft verweisen könnte, hat sich nun die Uno eingeschaltet. mehr...

Seit 25 Tagen in Haft: Unterstützer sorgen sich um Chelsea Mannings Gesundheit

Seit 25 Tagen in Haft: Unterstützer sorgen sich um Chelsea Mannings Gesundheit

SPIEGEL ONLINE - 02.04.2019

Die Whistleblowerin Chelsea Manning ist noch immer im Gefängnis, weil sie sich weigert, vor einer Grand Jury auszusagen. Anwälte und Aktivisten fordern ihre Freilassung - und warnen vor Gesundheitsrisiken. Von Sonja Peteranderl mehr... Forum ]


Cohens Aussage im Kongress: "Meine Loyalität zu Trump hat mich alles gekostet"

Cohens Aussage im Kongress: "Meine Loyalität zu Trump hat mich alles gekostet"

SPIEGEL ONLINE - 28.02.2019

Rechtsverstöße und Lügen: Donald Trumps langjähriger Anwalt Michael Cohen hat in einer Anhörung vor dem Repräsentantenhaus schwere Vorwürfe gegen den US-Präsidenten erhoben. Die zentralen Zitate im Überblick. mehr... Video | Forum ]

Langjähriger Trump-Berater: Mueller findet Beweise für Kontakte zwischen Roger Stone und WikiLeaks

Langjähriger Trump-Berater: Mueller findet Beweise für Kontakte zwischen Roger Stone und WikiLeaks

SPIEGEL ONLINE - 16.02.2019

WikiLeaks veröffentlichte im US-Wahlkampf 2016 Mails der Demokraten. Jetzt gibt es offenbar neue Belege dafür, dass Trump-Berater Roger Stone mit der Plattform über den russischen Hack in Kontakt stand. mehr... Forum ]


Russland-Ermittler klagt Roger Stone an: Trumps Trickspieler

Russland-Ermittler klagt Roger Stone an: Trumps Trickspieler

SPIEGEL ONLINE - 25.01.2019

Russland-Sonderermittler Mueller schlägt wieder zu: Er hat Roger Stone angeklagt, einen alten Berater von US-Präsident Trump. Welche Rolle spielt der langjährige Strippenzieher, den das FBI in Florida verhaftete? Von Marc Pitzke, New York mehr... Video | Forum ]

Trumps Ex-Berater festgenommen: Was wusste Stone von den geleakten Clinton-E-Mails?

Trumps Ex-Berater festgenommen: Was wusste Stone von den geleakten Clinton-E-Mails?

SPIEGEL ONLINE - 25.01.2019

Mit Roger Stone hat die US-Justiz den nächsten Vertrauten von Präsident Trump verhaftet. Die Behörden glauben: Er hatte Kenntnis vom E-Mail-Hack auf die Demokraten 2016. Der Verdächtige streitet alles ab. mehr... Video ]


Wikileaks-Dokumente: Frankfurter Generalkonsulat versorgt US-Botschaften mit Geräten aller Art

Wikileaks-Dokumente: Frankfurter Generalkonsulat versorgt US-Botschaften mit Geräten aller Art

SPIEGEL ONLINE - 22.12.2018

Das US-Generalkonsulat in Frankfurt beschafft nach Informationen des SPIEGEL alles, was Amerikas Botschaften und Konsulate weltweit so gebrauchen können. Darunter Bewegungsmelder, Überwachungskameras, Busse. mehr...

Mutmaßliche Wahlkampfmanipulation: Manafort dementiert Treffen mit Assange

Mutmaßliche Wahlkampfmanipulation: Manafort dementiert Treffen mit Assange

SPIEGEL ONLINE - 27.11.2018

Hat Ex-Wahlkampfmanager Paul Manafort Wikileaks-Gründer Assange überredet, schlechte Nachrichten über die Demokraten zu verbreiten? Das legt ein Bericht nahe. Doch beide Seiten streiten ein Treffen ab. mehr... Forum ]


WikiLeaks-Gründer: USA fordern Assange zu Aussage in Russlandaffäre auf

WikiLeaks-Gründer: USA fordern Assange zu Aussage in Russlandaffäre auf

SPIEGEL ONLINE - 08.08.2018

Was kann Julian Assange zur Aufklärung der Russlandaffäre beitragen? Ein Ausschuss des US-Senats will das durch eine Aussage des WikiLeaks-Gründers herausfinden. Unter Umständen ist Assange dazu bereit. mehr...

Medienbericht: Ecuadors Präsident will Assange Asyl entziehen

Medienbericht: Ecuadors Präsident will Assange Asyl entziehen

SPIEGEL ONLINE - 22.07.2018

Seit sechs Jahren lebt Julian Assange in der Botschaft von Ecuador in London. Der Präsident des südamerikanischen Landes möchte seinen Gast nun offenbar loswerden - auch wegen der hohen Kosten. mehr... Forum ]