Pfeil nach rechts

William Shakespeare

Alle Beiträge

"Macbeth" in München Schauprozess gegen Shakespeare

Wozu ein 400 Jahre altes Mord- und Totschlagsstück noch spielen? In München nutzt Regisseur Amir Reza Koohestani den "Macbeth"-Stoff, um Shakespeare anzuklagen - als Duckmäuser vor dem englischen Königsthron. Von Wolfgang Höbel
8. Dezember 2018, 15:01 Uhr

Münchner Kammerspiele Shakespeare im Conchita-Wurst-Look

Kein einfacher Start: Nicolas Stemann eröffnet die neue Intendanz an den Münchner Kammerspielen mit einem Klassiker, der in Verruf geraten ist - Shakespeares "Kaufmann von Venedig". Erstaunlich, was er an Erfahrungen in das Stück schmuggelt. Von Tobias Becker
10. Oktober 2015, 14:41 Uhr

England Drogen in Shakespeares Garten

Keine Theorie zu William Shakespeare, die Wissenschaftlern noch nicht eingefallen wäre. Gab es ihn überhaupt? War er eine Sie? Der neueste Verdacht: War er high, als er seine genialen Sonette schrieb? Von Angelika Franz
11. August 2015, 20:28 Uhr

"Romeo und Julia" in Oberammergau Zoten im Dialekt

In der Passionspause gibt sich das fromme Theaterdorf Oberammergau ganz weltlich: Statt Jesus leiden Romeo und Julia in einem Zelt neben dem Festspielhaus. Regie führt ein Muslim. Von Bernd Noack
20. Juli 2015, 09:02 Uhr

"Romeo und Julia" in Hamburg Spiel ihnen das Lied vom Tod

Am Hamburger Thalia Theater stellt die Regisseurin Jette Steckel dem berühmtesten Liebespaar aller Zeiten ein Musikerduo an die Seite - so wird Shakespeares Tragödie zu einem mitreißenden Live-Act nicht nur für Teenager. Von Anke Dürr
8. September 2014, 09:37 Uhr

"Viel Lärm um nichts" Der perfekte Sommerfilm

Was tun nach einem Mega-Blockbuster wie den "Avengers"? Für Joss Whedon war klar: Eine Low-Budget-Schwarz-Weiß-Fassung von Shakespeares "Viel Lärm um nichts", in welcher der "Buffy"-Regisseur viele alte Freunde versammelt. Ein feiner Kinospaß. Von David Kleingers
24. Juli 2014, 05:52 Uhr

Shakespeare-Premiere in Dresden Diktatur der Hormone

"Was ihr wollt" ist eigentlich nicht das richtige Motto für eine Diktatur. Oder? Andreas Kriegenburg versetzt am Dresdner Staatsschauspiel Shakespeares Liebeswirren-Komödie in einen faschistischen Staat. Von Anke Dürr
10. Februar 2014, 09:30 Uhr

Shootingstar Hailee Steinfeld "Liebesszenen sind jedem peinlich"

Oscar-Nominierung mit 14, Traumrolle als Shakespeares Julia mit 16: Hailee Steinfeld startet eine ganz große Kinokarriere. Jetzt ist sie im Science-Fiction-Film "Ender's Game" zu sehen, demnächst in der Klassikerverfilmung "Romeo und Julia" - bei der sie sich für die Intimszenen Mut zusprechen musste. Von Andreas Borcholte
24. Oktober 2013, 11:12 Uhr