Australien
Mehr als 150 Wale gestrandet

23.03.2018, 17:33 Uhr - Mehr als die Hälfte der Tiere waren bereits tot: Im Westen Australiens sind Dutzende Wale in einer Bucht gestrandet. Die Behörden erklärten den Strand zum Sperrgebiet und warnten vor Haien, die von den Kadavern angelockt werden könnten.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Mexiko: Große Rettungsaktion für gestrandeten 40-Tonnen-Wal
  • Hochgiftiger Krake gefilmt: Lebensgefahr in der Badebucht
  • Angespülte Containerfracht auf Borkum: "Ich bin Insulaner, und der Strand muss sauber"
  • Unterwegs mit einem Jäger: Darum ist Wild das bessere Fleisch
  • Belgien: Riesiger Finnwal an Nordseeküste gestrandet
  • Chile: Wassermangel lässt Lagune verschwinden
  • Seekuh in Florida gestrandet: Mit Teamwork zurück ins Wasser
  • Lewis Hamilton säubert Bucht: "Kauft kein Plastik!"
  • Umweltverschmutzung in der Karibik: Plastikmüll statt Sandstrand
  • Neuseeland: Wal-Kadaver drohen zu explodieren
  • Australien: Stadtbekannte Robbe greift Hai an
  • Schweden: Neun Tote bei Absturz von Kleinflugzeug