Strandkrieg im Wangerland Geld oder Liegen!

Sonne, Strand und Meer. Früher war die Freiheit in der norddeutschen Tiefebene grenzenlos. Jetzt ist sie bedroht. Durch einen antitouristischen Schutzwall. Ein Grenzzaun aus Stacheldraht und Sägezähnen, errichtet, um das Volk vom Strand zu trennen. Nur wer drei Euro zahlt, darf durch. Ein Skandal, den sich die Bürgerinitiative "Freier Strandzugang" nicht bieten lassen will. (24.06.2012)