"Angstfrei" koalieren?
SPD geht auf die Linke zu

06.10.2009, 13:25 Uhr - Der designierte SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel will das Verhältnis zur Linkspartei normalisieren. Man solle "angstfrei" mit ihr umgehen. Gleichzeitig sorgt das Vorgehen der SPD-Spitze bei der Aufstellung der neuen Führungsmannschaft für heftigen Streit.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • EU-Parlament: Tory-Politiker nennt Nazis "Sozialisten" - und sorgt für Tumult
  • Alexandria Ocasio-Cortez: "Schmähvideo" geht nach hinten los
  • Linke-Politiker Stefan Liebich: "Sie von der AfD haben damals die Relevanz des Abkommens nicht verstanden"
  • Dreikampf um den CDU-Parteivorsitz: Wen sich die politischen Gegner wünschen
  • Musikstadt Nashville vor den Midterms: "Trump ist ein Verrückter"
  • Hessen hat gewählt: CDU und SPD erleiden schwere Verluste
  • Linkes Bündnis "Aufstehen": "Die Bewegung hat ein großes Problem"
  • Wagenknechts Bewegung "Aufstehen": "Wir haben eine Krise der Demokratie"
  • Reportage aus Chemnitz: "Das waren Linke, die den Hitlergruß gemacht haben"
  • SPD und CSU am Politischen Aschermittwoch: Hustenanfälle und "Linke Spinner"
  • Auslieferungsgesetz ausgesetzt: Demonstranten übernehmen Hongkongs Straßen
  • Putin, der Eismann: Geschenk für Xi Jinping