Attacke statt Debatte
Tränengas-Granate im südkoreanischen Parlament

23.11.2011, 06:45 Uhr - Wenn Politiker in Südkorea streiten, geht es gern mal heftiger zur Sache. Handgreiflichkeiten sind im Parlament keine Seltenheit. Als die Regierung nun ein Freihandelsabkommen mit den USA ratifizieren wollte, zündete ein Oppositions-Abgeordneter eine Tränengas-Granate.

Empfehlungen zum Video
  • Türkisches Parlament: Schlagabtausch unter Abgeordneten
  • Chaos in Sri Lankas Parlament: Sie warfen mit Stühlen und Chilipaste
  • Entspannungspolitik: Kim Jong Uns Schwester auf diplomatischer Reise
  • Brandkatastrophe in Südkorea: Mehrere Tote und Verletzte bei Brand in Krankenhaus
  • Proteste in Venezuela: Oppositionsführer Guaidó sucht Unterstützer
  • Brexit-Hochburg Chesterfield: "Bald wird es gar keine EU mehr geben"
  • May lehnt Brexit-Vertrag ab: Heftiger Wortwechsel im Parlament
  • Florida: Parlament lehnt schärferes Waffenrecht ab
  • Abgeordnete Jess Philipps: "Ich kenne Reiche, die würde ich nicht mal mein Bier halten lassen"
  • Brexit-Demos in London: Unversöhnlich bissig
  • Hasschöre gegen Kongressfrauen: Kameraufnahmen widerlegen Trump
  • +++ Livestream +++: Sommer-Pressekonferenz von Angela Merkel