Trotz Camp-Schließung im Pazifik
Hunderte harren in australischem Flüchtlingslager aus

12.11.2017, 12:17 Uhr - Weil sie rechtswidrig in einem australischen Camp auf Papua-Neuguinea festgehalten werden, sollen Hunderte Flüchtlinge umgesiedelt werden. Doch die Männer weigern sich: Sie haben Angst vor der Bevölkerung.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Camp auf Manus: Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager
  • Nach Unruhen: Brand in französischem Flüchtlingslager
  • Erdbeben in Indonesien: Hunderte Wanderer sitzen auf Insel Lombok fest
  • Vulkanausbruch in Guatemala: Mehrere Tote und Hunderte Verletzte
  • Überschwemmungen in Italien: Mehr als eintausend Menschen evakuiert
  • 1173 Mal Blut gespendet: Australier rettet Leben von mehr als 2 Millionen Babys
  • Hacker-Angriff: Cyber-Attacke auf hunderte Politiker
  • Russland: Festnahmen bei Protesten gegen Rentenreform
  • Kenia: Behörden reißen Hunderte Slum-Hütten ab
  • Gazastreifen: Tote und hunderte Verletzte bei neuen Gaza-Protesten
  • Nordsyrien: 120 Stunden Gefechtspause
  • Video zur Brexit-Einigung: Neuer Deal, alte Probleme