Protest gegen "Mietenwahnsinn" in Berlin
"Das geht an die Psyche"

06.04.2019, 17:19 Uhr - In Berlin sind am Samstag Tausende für bezahlbaren Wohnraum und gegen Verdrängung durch steigende Mieten auf die Straße gegangen. Und sie forderten die Enteignung großer Immobilienkonzerne.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Wohnungsbau: Animation zu teuren Mieten
  • Armut in Kambodscha: Leben zwischen Gräbern
  • Gegen horrende Mieten: Der FAIR-Mieter
  • Mieten-Wahnsinn in Berlin: Warum Mieter Immobilienkonzerne enteignen wollen
  • Steigende Mieten: Zehntausende auf der Straße
  • Zugchaos auf Sylt: "Einzige Möglichkeit: Bahn enteignen, Straße bauen"
  • Identitäre Bewegung in Dresden: "Geh dahin, wo du herkommst!"
  • Gentrifizierung in Leipzig: "Auf die harte Tour entmietet"
  • Krise in Venezuela: Armee feuert Tränengas auf Demonstranten
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Abfall-Verweigerung in Malaysia: Den Müll könnt ihr wiederhaben
  • Deutsche Bank: Paul Achleitner mit Fußball-Vergleich