Berlinale Weltpremiere "Alone in Berlin" Über Mut und Menschlichkeit

Der Berlinale-Film "Alone in Berlin" basiert auf Hans Falladas Roman "Jeder stirbt für sich allein" aus dem Jahr 1946 - und ist eine bewegende Erzählung über Mut und Menschlichkeit im nationalsozialistischen Deutschland.