Blutiges Geschäft
Auf der Spur der Nashorn-Mafia

23.07.2012, 01:03 Uhr - Die Bilder in diesem Film sind nichts für schwache Nerven. Es geht um skrupellose Wilderer, die Nashörnern bei lebendigem Leib die Hörner abschneiden. Das Ganze ist ein Millionengeschäft, denn das Hornpulver soll die Potenz steigern und gegen Krebs helfen - glauben zumindest reiche Asiaten und zahlen horrende Summen für das Präparat. Der Artenschützer Karl Ammann kämpft seit Jahren gegen die globale Nashorn-Mafia. (22.07.2012)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Webvideos der Woche: Was sind denn das für Lichter?
  • 13 Kinder in acht Zimmern: Alltag in der Großfamilie Rübenack
  • Nachhaltige Kantinenkonzepte: Mittagspause im Gourmetrestaurant
  • Trailer für ARTE Re: Big-Wave-Surfen in Portugal
  • Refugee Bedtime Stories: Paradise on Earth
  • Refugee Bedtime Stories: The Girl from the Market
  • Refugee Bedtime Stories: Suleyman and the Ants
  • Refugee Bedtime Stories: The Great Journey
  • Diagnose Hirntumor: Junge Erwachsene kämpfen gegen Krebs
  • Künstler-Knirps Mikail: Kindergarten-Picasso
  • Das 67-Prozent-Rentenrendite-Wunder: Mutmaßlicher Betrug mit Pensionsclub
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Training für den Kosovo-Einsatz