Polizeieinsatz bei Premierministerkandidat
Boris Johnson wird mit Fragen gelöchert

23.06.2019, 15:05 Uhr - Boris Johnson wollte sich als der beste Kandidat für die Parteiführung und als Premierminister präsentieren - doch dann kamen etliche Fragen wegen des nächtlichen Polizeieinsatzes vor seinem Haus auf. Auf die wollte Johnson nicht so recht eingehen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Machtkampf der Tories: Der Populist gegen den Moderaten
  • Zum Rücktritt von Boris Johnson: Szenen einer wilden Karriere
  • Machtkampf in Großbritannien: "Es wird sehr schwer für Johnsons Gegner"
  • Tory-Kandidat Rory Stewart: "Ich nenne das nicht Populismus, sondern Negativismus"
  • Sieg der Opposition in Istanbul: "Diese Wahl hat Signalwirkung"
  • Flüchtlinge auf "See-Watch 3": "Wir sind besorgt, dass sie sich selbst verletzen"
  • Carola Rackete: Die Frau, die Salvini herausfordert
  • Schildkröten-Prothese: Pedro läuft jetzt auf Rädern
  • Brexit-Partei im EU Parlament: Politikerin vergleicht Brexit mit Sklavenbefreiung
  • Trump-Beraterin Conway zu Reporter: "Was ist Ihre ethnische Zugehörigkeit?"
  • Schloss Bellevue: Kramp-Karrenbauer zur Verteidigungsministerin ernannt
  • Neue Kommissionspräsidentin: EU-Parlament stimmt für von der Leyen